Kooperationsvereinbarung zur Förderung der Zusammenarbeit

bei der Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren

ein Arbeitnehmer steigt von einem Muldenkipper

Bild: © HVBG/Danetzki (1998)

(Die Kontaktdaten der archivierten Projekte werden nicht mehr aktualisiert.)

Kooperationspartner:

  • AOK - Bundesverband
  • Steinbruchs-Berufsgenossenschaft
Projekttitel
Kooperationsvereinbarung zur Förderung der Zusammenarbeit bei der Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren in Betrieben der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft

Projektdauer
unbefristet

Betrieb/Bildungsstätte
Die Vereinbarung bezieht sich auf die zur Steinbruchs-Berufsgenossenschaft gehörenden Betriebe.

Zielgruppe
Die Vereinbarung bezieht sich auf Arbeitgeber und Beschäftige dieser Branche.

Ausgangslage/Motivation
Unfallversicherungsträger und Krankenkassen arbeiten auf der Grundlage des § 14 SGB VII und des § 20 SGB V bei der Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren bereits lange partnerschaftlich zusammen. Auf dieser Basis sind erfolgreiche Kooperationsprojekte von AOK und Berufsgenossenschaften durchgeführt worden.

Mit der Kooperationsvereinbarung verfolgen Steinbruchs-Berufsgenossenschaft und AOK-BV das Ziel, dass sich ihre Mitgliedsorganisationen bzw. die zur Steinbruchs-Berufsgenossenschaft gehörenden Betriebe gemeinsam verstärkt in regionalen Projekten zur Förderung von mehr Gesundheit engagieren. Somit sollen Synergieeffekte für die beteiligten Betriebe entstehen.

Präventionsaktivitäten
Als Bausteine der Kooperation wurden in der Vereinbarung definiert:

  • Seminare für Unternehmer / Führungskräfte
    Die Partner können gemeinsam Seminare für Unternehmer aus der Branche durchführen. In diesen Seminaren soll das Thema der betrieblichen Gesundheitsförderung durch beide Partner vorgestellt werden.
  • Fortbildungen
    Gemeinsam können sich Vertreter der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft und interessierter AOK's in der Fortbildung von Beschäftigten der Steinbruchs-Berufsgenossenschaft zur betrieblichen Gesundheitsförderung engagieren.
  • Entwicklung von Medien und gemeinsame Veranstaltungen sowie gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit
  • Kooperation in Betriebsprojekten
    Die Partner bzw. ihre MItgliedsorganisationen führen bei Bedarf gemeinsame Projekte für mehr Gesundheit in Unternehmen der Steine-Erden-Industrie durch.
  • Erfahrungsaustausch
    Die Partner tauschen sich über den Stand und die Qualität der Kooperation aus.
Ergebnisse und Nutzen
Die Ergebnisse sind abhängig von den durchgeführten Projekten vor Ort.

Ansprechpartner/weitere Informationen
Nicole Jansen
Steinbruchs-Berufsgenossenschaft

Renate Klein
AOK-Bundesverband


Ansprechpartner:

Nicole Jansen
Steinbruchs-BG

Renate Klein
AOK-Bundesverband