"Airport Bremen hebt ab"

Gesundheitsförderung mit spezieller Berücksichtigung der Prävention muskuloskeletaler Erkrankungen bei alternder Belegschaft

Wartungsarbeiten an einem Flugzeugmotor

Bild: © HVBG/Danetzki (1999)

Kooperationspartner:

  • Techniker Krankenkasse, Hamburg
  • Handelskrankenkasse, Bremen
  • AOK, Bremen
  • Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen
Projekttitel
"Airport Bremen hebt ab" - Gesundheitsförderung mit spezieller Berücksichtigung der Prävention muskuloskeletaler Erkrankungen bei alternder Belegschaft

Projektdauer
Dezember 2004 bis Dezember 2005

Betrieb/Bildungsstätte
Flughafen Bremen GmbH
Postfach 28 61 52
28361 Bremen

Zielgruppe
ältere Beschäftigte des Flughafens - gewerbliche Mitarbeiter und Verwaltungsmitarbeiter

Ausgangslage/Motivation
1. Beurteilung der Arbeitsbedingungen
Durch Arbeitsplatzbegehungen und Befragungen der Mitarbeiter.

2. Relevante Belastungen am Arbeitsplatz

  • physische Belastungen: Lärm, klimatische Witterungseinflüsse, monotone Arbeitsabläufe, einseitige Körperhaltung
  • psychische Belastungen: Über- bzw. Unterforderung, Stress, Monotonie, Ermüdung, organisatorische Rahmenbedingungen, zwischenmenschliche Bedingungen im Team und zu Vorgesetzten.
3. Ansprüche an den Arbeitsplatz
Wie kann die Erwerbsarbeit über ein gesamtes Arbeitsleben so gestaltet werden kann, dass Belastungen reduziert und Ressourcen erhalten und gefördert werden können. Die Zunahme psychomentaler und psychosozialer Belastungen erfordern positive Bewältigungsstrategien und die alternsgerechte Gestaltung von Arbeitssystemen.

4. Betriebliche Gesundheitsförderung
Projekte der BGF belegen, dass diese nicht nur positive Wirkungen auf die Gesundheit der Beschäftigten haben, sondern auch die Arbeitszufriedenheit, Motivation und Innovationsoffenheit in der Belegschaft erhöhen und eine Verbesserung der innerbetrieblichen Kommunikation und Kooperation nach sich ziehen können.

5. Gesundheitsförderung als Führungsaufgabe
Voraussetzung für ein gesundes Unternehmen sind gesunde Mitarbeiter/innen. Daraus resultiert die unternehmerische Aufgabe, Gesundheitsförderung im Betrieb über die Fürsorgepflicht hinaus als betriebswirtschaftliche Notwendigkeit zu intensivieren.

Präventionsaktivitäten

  1. Organisationsaufbau - Einrichtung eines Arbeitskreises Gesundheit, Festlegung der Ziele, Sicherung der Nachhaltigkeit
  2. Durchführung der Ist-Analyse, Mitarbeiterbefragung mit einem bereits bestehenden Fragebogen zur Arbeitsbewältigungsfähigkeit (WAI)
  3. Mitarbeitercoaching in konkreten Arbeitsplatzsituationen
  4. Sport- und Bewegungsangebote im Rahmen eines präventiv ausgerichteten Bildungsprogramms zur Gesundheitsförderung
  5. arbeitsplatzgestaltende und arbeitsorganisatorische Maßnahmen

Ergebnisse und Nutzen
Förderung eines körpergerechten und -bewussten Bewegungsverhaltens durch:

  • Verbesserung des Bewegungsverhaltens bei der Lastenhandhabung bzw. bei Arbeiten am Bildschirm
  • Entwicklung und Vermittlung eines achtsamen Umgangs mit dem eigenen Körper bei der Arbeitstätigkeit
  • Verminderung der Häufigkeit von Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates, insbesondere des Rückens
  • Stärkung des Stellenwertes gesundheitsgerechter Arbeitsweisen im Sinne einer "Betriebskultur"
  • altersgerechte Arbeitsplätze
  • ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes
Die wissenschaftliche Begleitung des Projektes erfolgt durch:
Universität Bremen
Zentrum für Sozialpolitik
Prof. Dr. med. Rainer Müller
Abt. Gesundheitspolitik, Arbeits- und Sozialmedizin
Parkallee 39
28209 Bremen

Methodisch werden dabei die schriftliche Befragungen, z. T. unter Verwendung strukturierter Fragebögen sowie Interviews mit Führungskräften eingesetzt.

Ansprechpartner/weitere Informationen
Techniker Krankenkasse
Gesundheitsmanagement Unternehmen
Gerhard Mahltig
Bramfelder Straße 140
22305 Hamburg
Tel.: 040 69091380
E-Mail:

Dr. med. Jürgen Tempel
Betriebsmedizin - Arbeitsmedizin
Moorerder Osterdeich 12
21109 Hamburg
Tel.: 040 75492990
E-Mail:


Ansprechpartner:

Techniker Krankenkasse
Gesundheitsmanagement Unternehmen
Gerhard Mahltig
Bramfelder Straße 140
22305 Hamburg
Tel.: +49 40 69091380

Dr. med. Jürgen Tempel
Betriebsmedizin - Arbeitsmedizin
Moorerder Osterdeich 12
21109 Hamburg
Tel.: +49 40 75492990