AOK Nordost

Regionale Arbeitsschutzprogramme der BGN

Koch steht in einer Großküche am Herd

Bild: © Bellwinkel/ DGUV

Kooperationspartner:

  • Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN)
  • AOK Nordost

Projekttitel
Regionale Arbeitsschutzprogramme der BGN (RP)

Projektdauer
seit 1998

Betrieb/Bildungsstätte
Das Projekt richtet sich an Betriebe aus dem Hotel- und Gastgewerbe, des Bäcker- und Konditorenhandwerks und der Fleischwirtschaft

Zielgruppe

  • Klein- und Kleinstbetriebe der o.g. Branche
  • Lehrer und Azubis

Ausgangslage/Motivation
Die Anforderungen an Klein- und Kleinstbetriebe der Nahrungsindustie und deren Mitarbeiter sind hoch: starker Wettbewerbsdruck, hoher Kostendruck, neue gesetzliche Anforderungen, die aktive Nutzung neuer Medien (z.B. Internet), etc. Die Geschwindigkeit der Marktveränderung wächst ständig. Dies zeigt sich auch an den steigenden Erwartungen der Gäste an Qualität.

All dies sind Faktoren, die hohe Ansprüche an Unternehmer und Mitarbeiter stellen. Im ungünstigsten Fall führen sie zu hohen Belastungen, beeinträchtigen die Motivation der Mitarbeiter, deren Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Hierunter leidet oft auch die Qualität der Produkte und Dienstleistungen. Gerade in der Hotellerie und Gastronomie, der Dienstleistungsbranche schlechthin, ist der Zusammenhang zwischen der Gesundheit der Beschäftigten und der Qualität sehr eng. Deshalb lohnen sich Investitionen in Können, Wohlbefinden und Arbeitsfreude derjenigen, die hier arbeiten. Im Rahmen der gemeinsamen Kooperation von BGN und AOK Nordost erfolgt eine praktische Unterstützung bei der Bewältigung der Aufgaben in den Bereichen Gesundheit, Arbeitssicherheit und Qualität.

Präventionsaktivitäten

  • Durchführung von Beratungen, Qualifizierungen und Seminaren für Führungskräfte, Mitarbeiter und Azubis aus den beschriebenen Branchen
  • Durchführung von Beratungen, Projekttagen, Qualifizierungen und Seminaren für Azubis und Lehrerinnen und Lehrern an berufsbildenden Schulen
  • Zusammenarbeit im Rahmen des GDA-Projekts: "MSE und Psyche in der Hotellerie und Gastronomie"
  • Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen von gemeinsamen Besuchen von Innungsveranstaltungen, Branchentagen und Wirtestammtischen

Ergebnisse und Nutzen

  • Kostenneutrale und praxisnahe Qualifizierungsangebote für die Unternehmen und deren Führungskräfte, Mitarbeiter und Auszubildenden
  • Wettbewerbsvorteile für den Betrieb durch gesunde, zufriedene und leistungsfähige Mitarbeiter und Führungskräfte
  • Regionale Ansprechpartner, die zeitnah und unbürokratisch weiterhelfen
  • Kurze Wege zu Information und Beratung
  • Die Möglichkeit, die Angebote aktiv mitzugestalten durch Teilnahme in den Projektsteuerungsteams

Ansprechpartner / weitere Informationen:
Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN)
Dr. Mirko Degener
Eleonore-Prochaska-Strasse 11
14480 Potsdam
Tel. +49 331 6495843

www.bgn.de

AOK Hessen
Ulrike Fischer
Friedrichsplatz 14
34177 Kassel
Tel.: +49 561/ 7892-281

BKK Akademie
Am alten Feld 30
36199 Rotenburg


Ansprechpersonen:

BGN
Dr. Mirko Degener
Eleonore-Prochaska-Strasse 11
14480 Potsdam
Tel. +49 331 6495843

www.bgn.de

AOK Hessen
Ulrike Fischer
Friedrichsplatz 14
34177 Kassel
Tel.: +49 561/ 7892-281

BKK Akademie
Am alten Feld 30
36199 Rotenburg