Fokus Gefahrstoffe 2021

Logo der Veranstaltung

Die bekannten Veranstaltungsreihen "Symposium Gefahrstoffe Schlema" und "Sankt Augustiner Expertentreff Gefahrstoffe" haben sich zusammengeschlossen und werden unter der gemeinsamen Marke "Fokus Gefahrstoffe" fortgeführt. Aus dem breiten Spektrum chemischer Gefahrstoffe an Arbeitsplätzen und in Innenräumen sollten am 29./30.06.2021 öffentliche Gebäude und krebserzeugende Arbeitsstoffe besonders betrachtet und in Plenarvorträgen und Workshops behandelt werden.

Die Veranstaltung richtete sich insbesondere an Sicherheitsfachleute aus Industrie, öffentlichem Dienst und Unfallversicherung, Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner sowie an Firmen, die praktische Arbeitsschutzlösungen anbieten.

In bewährter Weise blieb die organisatorische Gesamtverantwortung bei der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) und dem Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA). Zum Auftaktkongress wurden sie von der Unfallkasse Hessen und der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft partnerschaftlich unterstützt.

Es gab fünf Themenblöcke:
Zu "Arbeitsmedizin/Biomonitoring", "Stäube/Fasern", "Gefahrstoffproblematik unter Tage", "Innenräume" sowie "Deutschland und die EU" haben kompetente Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland vorgetragen und moderiert.

"Fokus Gefahrstoffe" steht allen Interessierten offen. Die Konferenzsprache ist deutsch. Das vollständige Programm finden Sie hier und im Programmflyer (PDF, 346 kB).

Die Konferenz fand pandemiebedingt online statt.


Online-Veranstaltung

Die Anmeldefrist ist abgelaufen!

 

Hinweis: Die Online-Veranstaltung ist nur eingeschränkt barrierefrei. Wenn Sie zusätzliche Unterstützung benötigen, sprechen Sie uns bitte an!

Ansprechpersonen

Fachlich:
Gerd Schneider
Tel.: +49 30 13001-3100

Organisatorisch:
Andrea Hölscher
Tel.: +49 30 13001-3101