Fokus Gefahrstoffe 2021

Die ursprünglich für April 2020 geplante Veranstaltung konnte aufgrund der COVID-19-Pandemie leider nicht stattfinden und wurde um ein Jahr verschoben.

Der neue Termin ist der 29./30.06.2021.

Weitere Informationen finden Sie hier in Kürze.
Logo der Veranstaltung

Die bekannten Veranstaltungsreihen "Symposium Gefahrstoffe Schlema" und "Sankt Augustiner Expertentreff Gefahrstoffe" haben sich zusammengeschlossen und werden unter der gemeinsamen Marke "Fokus Gefahrstoffe" fortgeführt. Aus dem breiten Spektrum chemischer Gefahrstoffe an Arbeitsplätzen und in Innenräumen sollen am 29./30.06.2021 öffentliche Gebäude und krebserzeugende Arbeitsstoffe besonders betrachtet und in Plenarvorträgen und Workshops behandelt werden.

Die Veranstaltung in Dresden, DGUV Congress, richtet sich insbesondere an Sicherheitsfachleute aus Industrie, öffentlichem Dienst und Unfallversicherung, Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner sowie an Firmen, die praktische Arbeitsschutzlösungen anbieten.

In bewährter Weise bleibt die organisatorische Gesamtverantwortung bei der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) und dem Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA). Zum Auftaktkongress in Dresden werden sie von der Unfallkasse Hessen und der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft partnerschaftlich unterstützt.

Es sind vier Themenblöcke geplant:
Zu "Arbeitsmedizin/Biomonitoring", "Stäube/Fasern", "Innenräume" sowie "Deutschland und die EU" sollen kompetente Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland vortragen und moderieren.

"Fokus Gefahrstoffe" steht allen Interessierten offen. Die Konferenzsprache ist deutsch.

Veranstaltungssekretariat

Institut für Arbeitsschutz der
Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA)
Frau Andrea Hölscher
Alte Heerstraße 111
53757 Sankt Augustin

Telefon: +49 30 13001-3101
Fax: +49 30 13001-38001


Veranstaltungsort

DGUV Congress
Königsbrücker Landstr. 2
01109 Dresden