Berechnung der erweiterten Messunsicherheit nach IFA

Auf dieser Seite war ein Programm verfügbar, das die Berechnung der erweiterten Messunsicherheit von Messverfahren für Gase und Dämpfe gemäß DIN EN 482 und DIN EN 1076 ermöglichte.

Dieses Programm wird vom IFA nicht mehr empfohlen, da die zugrunde liegenden Normen zurzeit von ISO übernommen und dabei aktualisiert werden. Die Berechnungsgrundlagen für die erweiterte Messunsicherheit von Verfahren zur Messung chemischer Arbeitsstoffe werden ebenfalls überarbeitet. Dabei werden aber keine grundlegenden Änderungen erfolgen.

Wir nehmen diese Überarbeitungen zum Anlass, das bisherige Angebot auf dieser Seite zurückzuziehen und sobald wie möglich die im IFA erarbeiteten Excel-basierten Tabellen mit den aktualisierten Berechnungen hier zur Verfügung zu stellen.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Petra Heckmann

Fachbereich 2: Chemische und biologische Einwirkungen

Tel: +49 30 13001-3251
Fax: +49 30 13001-38001


Prof. Dr. rer. nat. Dietmar Breuer

Fachbereich 2: Chemische und biologische Einwirkungen

Tel: +49 30 13001-3200
Fax: +49 30 13001-38001