10. Praxistag Prävention: Innerbetrieblicher Transport und Verkehr

am 28. November 2019 im Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG)

Der sichere innerbetriebliche Transport verlangt von den Akteuren ein hohes Maß an Wissen und Verantwortungsbewusstsein. Transportvorgänge mit Flurförderzeugen, Radladern und Kranen werden im Zuge des technischen Fortschritts immer anspruchsvoller. Entsprechend komplex haben sich Vorschriften und Regelwerke für den Arbeitsalltag entwickelt. Unkenntnis oder Fehler bei der Auswahl und dem Einsatz von Anschlagmitteln können enorme Personen- und Sachschäden zur Folge haben.

Regelkonforme Ladungssicherung gehört zur Organisations-, Auswahl- und Aufsichtsverantwortung einer Führungskraft. Beratend unterstützt wird sie dabei von Fachkräften für Arbeitssicherheit und bei Bedarf auch von den Aufsichtspersonen der Unfallversicherungsträger. In unserem Praxistag Prävention steht diese Beratung im Mittelpunkt.

Inhalt:

  • Probleme beim innerbetrieblichen Transport und Verkehr
  • Stand der Technik an Beispielen
  • Praktische Übungen an Flurförderzeugen, Mitgänger-Flurförderzeugen, Brücken- und Wandkranen
  • Arten, Auswahl und Bemessung von Anschlagmitteln
  • Sicherheit von Regalsystemen

Referent:
Claus Beier, AP BG RCI und KC Q


Veranstalter

Institut für Arbeit und Gesundheit
der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG)
Königsbrücker Landstraße 2
01109 Dresden

Kontakt

Fachlicher Ansprechpartner
Dr. Volker Didier
Tel.: +49 30 13001-2320

Organisation und Anmeldung
Paul Krönert
Te.: +49 30 13001-2418