9. Dresdner Kita-Symposium

Forenübersicht

Forum 1 - Gute Kita: Lebenslagensensibel und bedarfsorientiert?!

Kinder wachsen mitunter unter besonderen Herausforderungen auf, die mit Risiken und Folgen von sozialer Benachteiligung einhergehen. Durch hohe Qualität des zielgerichteten pädagogischen Handelns von zusätzlichen Fachkräften kann kompensatorisch, präventiv und intervenierend darauf eingegangen werden, um Chancengleichheit herzustellen.
Gemeinsam möchten wir uns dem Thema Lebenslagensensibilität als ein Qualitätsmerkmal von Kitas nähern und in den Austausch dazu kommen, inwieweit das ein Schritt in Richtung gute Kita und Gesundheit aller Beteiligten sein kann.
Dabei werden wir als Kompetenz- und Beratungsstelle aus dem Programm „Kinder stärken- Maßnahmen für Kinder mit besonderen Lern- und Lebenserschwernissen“, welches in Sachsen seit 2016 durch ESF-Mittel gefördert wird, berichten und mögliche Ansätze besonderen pädagogischen Handelns aufzeigen.

Referentinnen:
Dorit Bauer und Grit Kluge
Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG), Dresden
Forum 2 - Der Igeltraum - neue Wege der Mitbestimmung von Kindern

Landauf landab ist der Ruf nach Partizipationsförderung und Umgang mit Vielfalt laut. Der Bildungsauftrag, Menschen auf das Zusammenleben in einer vielfältigen, demokratisch organisierten Gesellschaft vorzubereiten und sie zur Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen zu befähigen, wird bereits in die Kitas gegeben. Und es gibt viele gute pädagogische Konzepte, welche demokratische Kernkompetenzen wie Perspektivübernahme und Ich-Stärke fördern. Wenn es dann aber darum geht, Dinge miteinander auszuhandeln, greifen wir aus scheinbarem Mangel an Alternativen auf das Mehrheitsprinzip zurück, welches systembedingt genau die gegenteiligen Dynamiken fördert, z. B. Konkurrenzgehabe und Dominanz bzw. Passivität.
In diesem Forum wird der Igeltraum vorgestellt und erfahrbar gemacht. Er setzt die derzeit innovativste Entscheidungs-Alternative „Systemisches Konsensieren“ kind- und kitagerecht um und zeigt damit neue Wege, Partizipation kongruent zu fördern und zu leben.

Referentin:
Adela Hurtado Mahling
Konsenslotsen, Berlin
Forum 3 - Diversity Management in der Kita - Möglichkeiten und Grenzen von Vielfalt

Gesellschaftliche Vielfalt spiegelt sich auch in der Kita wider. Wie gehe ich als pädagogische Fachkraft, als Kita-Leitung oder Träger damit um? Was ist meine Rolle dabei? Wo liegt meine Verantwortung - und wo nicht? Diesen Fragen geht das Forum nach und bietet anhand von Geschichten und Fallbeispielen aus der Praxis die Möglichkeit zu einem interaktiven Austausch. Gleichzeitig sammeln wir Möglichkeiten, wie Vielfalt gestaltet und diskriminierungskritische Ansätze berücksichtigt werden können.

Referentin:
Miriam Nadimi Amin
Trainerin & Coach für Antidiskriminierungspädagogik und Diversity Management, Leipzig
Forum 4 - Yoga, PMR, Fantasiereisen als Allheilmittel? - Die Bedeutung der betrieblichen Ressourcen für eine gesunde Kita

Seit Jahren hat sich der Personalausfall in den Kitas drastisch verändert. Ob schwanger, langzeitkrank, zahlreiche Überstunden, Personaldienstleister oder Personal, welches aktuell nicht akquirierbar ist und dennoch wollen alle Einrichtungen die Qualität maximieren. Doch wie sind diese Situationen miteinander vereinbar?
Im Forum sollen diese belastenden Rahmenbedingungen in der Kita unter die Lupe genommen werden und Möglichkeiten entwickelt werden, wie ihnen begegnet werden kann.
Des Weiteren soll der Zusammenhang zwischen Führung, Kompetenz, Anspruch sowie Belastbarkeit von allen Beteiligten aufgezeigt und abgeleitet werden sowie geklärt werden, was eine Kita unternehmen kann, um eine gesunde Organisation zu werden oder zu bleiben.

Referent:
Stephan Anders-Krummnacker
BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH, Dresden
Forum 5 - Wieder Zeit für mich - Entspannt durch den Kitaalltag

Zeit wird im Kitaalltag schnell zur Mangelware!
Doch je mehr Zeitdruck im Arbeitsalltag entsteht, desto wichtiger werden diese Fragen:

Wie gehe ich damit gut um?
Was hilft mir, mich zu entspannen?
Wie wirkt sich Stress auf meine Gesundheit aus, - wie auf meine Arbeit und die Kinder?

Nehmen Sie sich selber wieder wichtiger und sagen Sie rechtzeitig Stopp, um Ihre Gesundheit und die der Kinder zu erhalten und zu stärken!
Entdecken Sie Schritt für Schritt den Weg zur Entspannung, der für Sie ganz persönlich passt. Mit Freude, Leichtigkeit und allen Sinnen!
Bitte mitbringen: Kleidung, in der man sich gut bewegen kann; warme Socken

Referentin:
Gabriele Kubitschek
Bim-Bam-Bini® Akademie für Kreativ-Pädagogik & Persönlichkeitsentwicklung, München
Forum 6 - Ist das laut hier…?

Bei Erzieherinnen/Erziehern und auch bei Kindern rufen Geräuschbelastungen Wirkungen hervor. Lärm stellt nach verschiedenen Untersuchungen eine der Hauptbelastungen bei Beschäftigten in Kindertagesstätten dar. Schallwirkungen haben nachweisbare Beeinträchtigungen sowohl im physischen als auch psychischem Bereich zur Folge. Bei Kindern konnte nachgewiesen werden, dass Geräusche erhebliche Auswirkungen auf die Lernleistung haben. Das Forum soll Hilfestellungen zur Lärmreduzierung bieten, Verantwortliche für die Thematik sensibilisieren und den Einfluss akustischer Bedingungen auf Arbeits- und Lernprozesse verdeutlichen. .

Referent:
Raik Bachmann
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Dresden
Forum 7- Gute gesunde Kita - neue Impulse für ein gesünderes Arbeiten in Kindertageseinrichtungen

In der neuen Branchenregel Kindertageseinrichtungen werden anders als in der bisherigen Regel auch tätigkeitsbezogene Gefährdungen für pädagogische Fachkräfte angesprochen. Im Forum wollen wir vor dem Hintergrund der Branchenregel analysieren, bei welchen Tätigkeiten Muskel- Skelett-Belastungen auftreten und welche Möglichkeiten zur Vermeidung bzw. Verminderung existieren. Dabei fließen Ergebnisse aus dem Projekt „Ergo-Kita“ ein.
Im Forum wird ein Arbeitsmaterial eingesetzt, das im Rahmen der DGUV Präventionskampagne „Kommmitmensch“ entstanden ist. Hierbei handelt es sich um Dialogkarten, die zum Austausch anregen und dem Dialog eine Struktur geben. Die hierbei eingebrachten Erfahrungen und erarbeiteten Maßnahmen in den einzelnen Handlungsfeldern können so oder ähnlich sicher in jeder Kita umgesetzt werden, um Rückenbelastungen zu reduzieren und den Alltag für alle gesünder zu machen.

Referenten:
Annette Kuhlig
Unfallkasse Berlin

Georg Nottelmann
Unfallkasse Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Forum 8 - Lust auf gute Arbeit in guten Kitas? - Träger locken und binden junge Leute für die Kita-Arbeit

Personalgewinnung und Personalbindung sind angesichts des allerorten spürbaren Fachkräftemangels zentrale Themen für Träger von Kindertageseinrichtungen. Woher sollen die Fachkräfte angesichts des ungebremsten Wachstums des Arbeitsfeldes – und noch dazu des Ausbaus der Ganztagsbetreuung – kommen? Was interessiert junge Leute an der Arbeit in der Kita? Was macht Träger als Arbeitgeber attraktiv? Und was können Träger und Leitungskräfte tun, damit ihre Kitas so gute Orte für das Personal werden, dass pädagogische Fach- und Leitungskräfte längere Zeit bleiben? Ergebnisse einer wissenschaftlichen Untersuchung zur Personalentwicklung bei Trägern von Kindertageseinrichtungen ergaben viele interessante Praxisbeispiele, wie Träger bisher Personal gewinnen, einarbeiten und binden. Aber: Die junge Generation hält Überraschungen für uns bereit, denen sich die Personalverantwortlichen zusätzlich stellen müssen!

Referentin:
Prof. Dr. Petra Strehmel
Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW), Hamburg

Veranstalter

Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG)
Königsbrücker Landstraße 2
01109 Dresden

Kontakt

Fachliche Ansprechpartnerin
Ruth Krauße
Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG)
Tel.: +49 30 13001-2417

Anmeldung und Organisation
Friederike Hartmann
DGUV Congress
Tagungszentrum des IAG
Tel.: +49 30 13001-2414