6. Hochschultagung: Sichere gesunde Hochschule

„Hochschule digital: Neue Formen der Arbeit – Neue Formen der Prävention“

16. bis 18. September 2019 in der DGUV Akademie Dresden

Ein Charakteristikum von Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist es, dass sie selbst neue Techniken und Verfahrensweisen entwickeln und anwenden. Darum sind sie in vielen Bereichen der Arbeitswelt Vorreiter von Phänomenen, die erst später flächendeckend in Betrieben Verbreitung finden. Dies gilt auch für verschiedene Aspekte der „neuen Formen der Arbeit“.

Die 6. Hochschultagung „Sichere und gesunde Hochschule“ möchte hochschulspezifische Aspekte der „neuen Formen der Arbeit“ identifizieren und sie auf ihre Chancen und Risiken für eine gesundheitsfördernde und sicherheitsbewusste Hochschule hin untersuchen. Zu den thematischen Schwerpunkten

  • Simulation und virtual reality
  • elektronische Unterweisung zu Sicherheit und Gesundheit
  • orts- und zeitunabhängiges Lernen und Arbeiten

möchte die Veranstaltung aktuelle Informationen geben, praxisrelevante Beispiele vorstellen und kritische Diskussionen anregen. Dabei sollen Präventionsansätze insbesondere aus der Perspektive einer „Kultur der Prävention“ und der „Vision Zero“ betrachtet werden.

Hochschule – das bedeutet Lehren und Lernen, Forschen und Experimentieren. Menschen mit ganz unterschiedlichen Aufgaben und Tätigkeitsschwerpunkten arbeiten hier unter einem Dach: Lehrkräfte, Studierende, wissenschaftliches und technisches Personal und Verwaltungsfachleute. Dass all diese Menschen ihren verschiedenartigen Tätigkeiten ohne Gefährdungen nachgehen können, dass auch Sicherheit und Gesundheit als Qualitätsmerkmal einer Hochschule anerkannt werden, dazu will die Tagungsreihe „Sichere gesunde Hochschule“ in Dresden einen Beitrag leisten.

Wie kann Hochschule als Arbeits- und Lernplatz sicher und gesund gestaltet werden? Welche Aspekte sind dabei zu beachten? Welche neuen Forschungsergebnisse und aktuellen Entwicklungen gibt es? Unsere Veranstaltungsreihe möchte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Forum bieten, auf dem sie diese und weitere Fragen diskutieren, Neues lernen und andere an ihren eigenen Erfahrungen aus der Praxis teilhaben lassen können.

Die Tagung wendet sich an alle, die an Hochschulen und Forschungseinrichtungen tätig sind: An Führungskräfte aus Forschung, Lehre und Verwaltung, an Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte, an die Experten der Gesundheitsförderung, die Personal- und Betriebsräte, an Studierende und an die Präventionsfachleute der Unfallversicherungsträger.

Ausgewählte Beiträge werden simultan Englisch/Deutsch übersetzt.

Programm


Kontakt

Fachliche Ansprechpartner
Dr. Christoph Matthias Paridon
IAG
Tel.: +49 30 13001-2114

Jutta Busch
DGUV SiGe - Referat Bildung und Gesundheit
Tel.: +49 30 13001-4511

Organisation und Anmeldung
Paul Krönert
DGUV Congress
Tel.: +49 30 13001-2418

Veranstalter

Institut für Arbeit und Gesundheit
der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG)
Königsbrücker Landstraße 2
01109 Dresden

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Abteilung Sicherheit und Gesundheit
Fockensteinstraße 1
81539 München