Erlebniswochenende für junge Menschen mit Schädelhirnverletzung vom 3. bis 5. Juni 2016 in Dresden

31.03.2016

Image

Bild vergrößern

Probefahrt auf dem Mobilitätsparcours  DGUV

Die Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU) und die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung veranstalten vom 03. – 05. Juni 2016 ein Erlebniswochenende für junge Menschen mit erworbener Hirnschädigung im Alter zwischen 18-39 Jahren in der DGUV Akademie in Dresden.

Die Beeinträchtigungen nach einer Hirnverletzung sind facettenreich und komplex. Menschen mit einer Hirnschädigung leiden unter körperlichen Einschränkungen und/oder unter neuropsychologischen Defiziten. Die Hirnschädigung führt zu großen Veränderungen im Leben. Neben der emotionalen Verarbeitung der erlittenen Verletzung geht es nach derartigen Schicksalsschlägen immer auch um eine Neuorientierung in einem veränderten Leben.

Insbesondere diejenigen Menschen mit neuropsychologischen Defiziten, denen die Behinderung auf den ersten Blick nicht anzusehen ist, erleben durch ihre Umwelt eine Ausgrenzung und treffen auf Unverständnis. Daraus resultieren häufig ein fehlendes Selbstbewusstsein und ein verändertes Selbstbild, welche die betroffenen Menschen weiter in die soziale Isolation führen. Soziale Kontakte finden oftmals nur noch im engsten familiären Rahmen statt.

Das vorgenannte Seminar verfolgt das Ziel, die betroffenen Menschen aus ihrer sozialen Isolation heraus zu holen und neue Wege zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aufzuzeigen. In von Fachleuten und Betroffenen moderierten Workshops mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten wird die Möglichkeit zum Wissenserwerb, zum Erfahrungsaustausch und zur Selbstreflexion geboten. Die gesammelten Erfahrungen können als Anregung für eine individuelle aktive Alltags- und Freizeitgestaltung dienen. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, neue soziale Kontakte zu knüpfen. Das soziale Netzwerk des Einzelnen wird gestärkt. Ein erster Schritt zur Verwirklichung von Teilhabe und Inklusion findet statt. Das Seminar wird somit vom Gedanken des SGB IX getragen, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Workshopangebote zur Förderung von Mobilität und Teilhabe
Im Rahmen der Erlebnistage werden Workshops angeboten, die sich mit Themen und Fragestellungen der beruflichen und gesellschaftlichen Teilhabe befassen. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie der Zugang zum Arbeitsmarkt zu finden ist und somit eine Teilhabe am Arbeitsleben erreicht werden kann. Von besonderer Bedeutung sind auch die Workshops, die sich mit den Themen der Alltagsgestaltung und der gesellschaftlichen Teilhabe befassen. Die betroffenen Menschen bekommen die Gelegenheit, trotz ihrer Behinderung an sportlichen, kreativen, persönlichkeitsfördernden und erlebnispädagogischen Workshops teilzunehmen. Sie lernen dadurch eigene Ressourcen kennen und erleben sich als aktiv Handelnde. Ein kompletter Seminartag steht unter dem Motto „Werkstatt zur Mobilitätsförderung“. Hier bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Fahrräder und unter fachlicher Anleitung ein auf seine Bedürfnisse angepasstes Fahrrad (Trike, Tandem, Rad, Rollfiets etc.) auszusuchen und auf einem Mobilitätsparcours auszuprobieren. Highlight ist dann die gemeinsame Fahrradtour am Nachmittag durch die Dresdner Heide.

Das Seminar ist ein Angebot der HGU und wird in Kooperation mit der ZNS-Hannelore Kohl Stiftung seit neun Jahren durchgeführt. Jährlich finden vier Seminare mit unterschiedlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an verschiedenen Orten in Deutschland statt. Die Teilnehmerzahl pro Termin beläuft sich auf ca. 30-40 Personen. Die Veranstaltung wird bereits in ihrer Planung vom Inklusionsgedanken getragen, da allen Interessierten unabhängig von der Schwere ihrer Behinderung eine Teilnahme ermöglicht werden soll. Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer eingeschränkten Selbständigkeit können diese durch Unterstützung einer persönlichen Assistenz ausgleichen.

Die HGU wird durch Caroline Lüder und Michael Baron als Verantwortliche vertreten. Das Seminar wird in dem Weiterbildungsprogramm der HGU Akademie publiziert. Die UV-Träger haben dadurch die Möglichkeit, ihren unfallverletzten Versicherten das Seminar im Sinne einer Teilhabeförderung anzubieten.

Informationsbroschüre "Erlebniswochenende für junge Menschen mit Schädelhirnverletzung" (PDF, 1,3 MB)

Pressekontakt

Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU)
Campus Bad Hersfeld
Seilerweg 54
36251 Bad Hersfeld
Tel.: 06621 405-0
Fax 06621 405100