Sachgebiet Fleischwirtschaft

In Deutschland sind in der Fleischwirtschaft über 300.00 Beschäftigte in über 15.000 Betrieben tätig. Diese Betriebe sind ein bedeutender Zweig der deutschen Wirtschaft insbesondere der Ernährungswirtschaft.

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) als gesetzliche Unfallversicherung der Fleischwirtschaft verzeichnet jährlich in dieser Branche ca. 15.000 meldepflichtige Arbeitsunfälle.

Das Sachgebiet Fleischwirtschaft des Fachbereichs Nahrungsmittel berät interessierte Kreise (Unfallversicherungsträger, staatliche Stellen, Hersteller, Verbände etc.) zu allen Fragen von Sicherheit und Gesundheitsschutz speziell zu Themen der Schlachtung sowie der Fleischbe- und -verarbeitung. Eine weitere wichtige Aufgabe des Sachgebiets ist die Erarbeitung bzw. Aktualisierung von Branchenregeln und anderen arbeitsschutz-relevanten Medien dieser Branche in Zusammenarbeit mit Experten aus der Praxis.

Folgende Informationsschriften stehen aktuell zur Verfügung:

 

Eine Informationsschrift zu biologischen Gefährdungen in der Fleischwirtschaft beschreibt die möglichen biologischen Gefährdungen durch Mikroorganismen und Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten bei der Schlachtung und Verarbeitung von Fleischwaren.

Neben Unterweisungskurzgesprächen bei der Schlachtung stehen zur Schulung insbesondere ausländischer Mitarbeiter in der Fleischbe- und -verarbeitung so genannte Unterweisungskarten zur Verfügung.

Leiter des Sachgebietes Stv. Leiterin des Sachgebietes
Portrait Hagen Wirth
Portrait Katja Kästner
Dipl.-Ing. Hagen Wirth
BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe
Tiergartenstraße 109-111
30559 Hannover
Tel.: +49 511 23560-5424
Mobil: +49 152 56770327
M.Sc. Katja Kästner
Lucas-Cranach-Platz 2
99097 Erfurt
Tel: +49 361 4391-4832
Mobil: +49 152 56773183