Sachgebiet Fleischwirtschaft

Die Fleischwirtschaft ist in Deutschland mit über 377.000 Beschäftigten in über 11.300 Unternehmen vertreten (Stand 2019, Quelle: BGN). Diese Betriebe haben mit einem großen Anteil am Gesamtumsatz der Ernährungswirtschaft eine wichtige Bedeutung für die deutsche Wirtschaft.

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) als gesetzliche Unfallversicherung der Fleischwirtschaft verzeichnete 2019 in dieser Branche 13.255 meldepflichtige Arbeitsunfälle. Auch über 350 angezeigte Berufskrankheiten kommen aus der Branche (Quelle: BGN). Diese Zahlen zeigen, dass der branchenspezifischen Prävention von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren hier eine besondere Bedeutung zukommt.

Das Sachgebiet Fleischwirtschaft des Fachbereichs Nahrungsmittel berät interessierte Kreise (Unfallversicherungsträger, staatliche Stellen, Hersteller, Verbände etc.) zu allen Fragen von Sicherheit und Gesundheit, speziell zu Themen der Fleischgewinnung (Schlachtung) sowie der Fleischbe- und -verarbeitung.

Eine weitere wichtige Aufgabe des Sachgebiets ist die Erarbeitung bzw. Aktualisierung von Branchenregeln und anderen arbeitsschutzrelevanten Medien dieser Branche in Zusammenarbeit mit Experten aus der Praxis.

Leiter des Sachgebiets Stellv. Leiterin des Sachgebiets
Portrait Hagen Wirth
Portrait Katja Kästner
Dipl.-Ing. Hagen Wirth
BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe
Tiergartenstraße 109-111
30559 Hannover
Tel.: +49 511 23560-5424
Mobil: +49 152 56770327
M.Sc. Katja Kästner
BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe
Lucas-Cranach-Platz 2
99097 Erfurt
Tel: +49 361 4391-4832
Mobil: +49 152 56773183