• Bildcollage Offshore/Schiffbau

Themenfeld Schiffbau

Der Begriff "Schiffbau" definiert als Oberbegriff alle Arbeiten für Herstellung, Umbau, Reparatur bzw. Instandhaltung sowie Abwracken von Wasserfahrzeugen, schwimmenden Anlagen und schiffbaulichen Einrichtungen.

Diese Arbeiten beschränken sich hierbei nicht auf Schiffbauteile (Sektionen) und deren Endmontage zum fertigen Schiffskörper. Sie umfassen vielmehr auch den Einbau von Maschinen, Ausrüstungen und Einrichtungen sowie deren Inbetriebnahme und Erprobung.

Wasserfahrzeuge (See- und Binnenfahrzeuge) sind z.B. Fahrgastschiffe, Frachtschiffe, Fischereifahrzeuge, Marinefahrzeuge, Yachten, Fähren, Schlepper, Bohrschiffe, Schwimmkrane, -bagger und -rammen, Leichter und Prähme.

Schwimmende Anlagen sind z.B. Schwimmdocks, Pontons, Schwimmtanks, Senkkästen, Tonnen, Landebrücken, Schleusen- und Docktore

Schiffbauliche Einrichtungen sind z.B. Hellinge, Docks, Slipanlagen, Schiffslifte, Laufstege, Arbeitspontons, Gerüste, Treppentürme, Plattformen, Bohrvorrichtungen, Pallen, Befestigungsteile für Anschlagpunkte, Verholeinrichtungen und Leinen sowie Hilfskonstruktionen, die für die Durchführung schiffbaulicher Arbeiten erforderlich sind.

Unsere schiffbauspezifischen Beratungsschwerpunkte sind u.a.:

  • Gestaltung sicherer und gesundheitsgerechter Arbeitsplätze
  • Beschaffung sicherer Betriebsmittel und deren Verwendung
  • Organisation sicherer Arbeitsabläufe
  • Qualifikation von Führungskräften und Mitarbeiter im Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • hochgelegene Arbeitsplätze
  • Arbeiten in engen Räumen
  • Transport großer und/oder schwerer Teile
  • Umgang mit Gefahrstoffen
  • Erstinbetriebnahme von Maschinen und Anlagen
  • Erprobung von Systemem
  • Lärmminderungsmaßnahmen

Ansprechperson

Dipl.-Ing. Carsten Thoms
Berufsgenossenschaft Holz und Metall
Rothenbaumchaussee 145
20149 Hamburg
Tel.: +49 40 44112-10445