Staubemission von Holzbearbeitungsmaschinen

Prüfgrundsätze GS-HO-05 überarbeitet

21.05.2010

Image

 © DGUV Test

Für die Prüfung und Zertifizierung von Staubemissionen von Holzbearbeitungsmaschinen wurden die Prüfgrundsätze aktualisiert. Konkret geht es um Holzbearbeitungsmaschinen, die zum Anschluss an eine externe Absaugeinrichtung eingerichtet sind. Weiterhin enthalten sie die für die Prüfung der Staubemission von Holzbearbeitungsmaschinen zugrunde gelegten Messbedingungen und Auswerteverfahren.

Ermittelt wird der Konzentrationsparameter nach EN 1093-9, ggf. wird eine Prüfung der Staubemission ohne Messung auf Grundlage von Anhang 1 der berufsgenossenschaftlichen Information „Holzstaub“(BGI 739-1) vorgenommen. Durch die Prüfung wird festgestellt, ob der Arbeitsbereich der Maschine als staubgemindert gilt.

Vorteile für Benutzer

Bei bestandener Prüfung und Einhaltung der Randbedingungen kann der Betreiber für die Arbeitsplätze an der geprüften Maschine auf Kontrollmessungen und gegebenenfalls Vorsorgeuntersuchungen verzichten.

Aktualisierung der Prüfgrundsätze

Im Vergleich zur vorherigen Ausgabe gibt es insbesondere folgende Änderungen:

  • die Prüfgrundlagen wurden aktualisiert
  • die Anforderungen zu Angaben in den Verkaufsunterlagen wurden ergänzt
  • die Prüfergebnissen können unter bestimmten Voraussetzungen auf vergleichbare Maschinen übertragen werden (Abschnitt 4.2.4),
  • ergänzt wurden Angaben zum statischen Unterdruck (Abschnitt 4.2.4).

Aktualisierte Prüfgrundsätze

Pressekontakt


Prüf- und Zertifizierungsstelle im DGUV Test
Vollmoellerstraße 11
70563 Stuttgart
Tel.: 0711 1334-1117
Fax: 0711 1334-1111

http://www.holz-bg.de/pages/service/fa-holz.htm