GS-geprüfte Ladungssicherungsnetze

18.02.2010

Image

Mit Netz und Zurrgurten gesicherte Ladung © Dolezych

Zurrnetze sind eine schnelle Lösung für die Ladungssicherung. Erstmalig haben Zurrnetze die GS-Prüfungen bestanden und dürfen nun ein GS-Zeichen ("Geprüfte Sicherheit") des BG-PRÜFZERT tragen. Mit dem GS-Zeichen können Einkäufer direkt erkennen, dass die Netze die hohen Anforderungen an die Sicherheit einhalten: eine hilfreiche Unterstützung beim Einkauf.

Neuer Prüfgrundsatz erstellt

Für Zurrgurte, Zurrketten und Zurrseile enthalten die Normen der Reihe DIN EN 12195 die maßgebenden Sicherheitsanforderungen. Für Zurrnetze fehlen bislang derartige Grundlagen. 

Für die Prüfungen hat der Fachausschuss Verkehr - Prüf- und Zertifizierungsstelle im BG-PRÜFZERT -  deshalb einen neuen Prüfgrundsatz entwickelt, der die maßgebliche Prüfanforderungen für Zurrnetze aus Gurtband enthält. Neben der Prüfung der Einzelbestandteile wie Gurtbandgewebe, Spann- und Verbindungselemente, Vernähungen und Schlaufen erfolgt eine Belastungsprüfung des gesamten Ladungssicherungsnetzes. Damit ist eine praxisnahe Prüfung möglich. 

Ladungssicherungsnetze

Ladungssicherungsnetze sind eine große Hilfe, wenn beispielsweise eine formschlüssige Sicherung durch den Fahrzeugaufbau nicht möglich ist. Sie ermöglichen eine schnelle und praktikable Sicherungslösung. 

Nicht zu verwechseln sind Ladungssicherungsnetze mit den so genannten Abdecknetzen. Diese geknoteten oder gewirkten Netze dienen ausschließlich der Abdeckung von offenen Ladeflächen auf Pritschenfahrzeugen oder von Containern, um Ladung gegen Herausschleudern, Aufwirbeln und ähnliches in vertikaler Richtung zu schützen. 

Zertifizierte Produkte

Weiterführende Links

Pressekontakt


Prüf- und Zertifizierungsstelle im BG-PRÜFZERT
Ottenser Hauptstraße 54
22765 Hamburg
Tel.: 040 3980-1986
Fax: 040 3980-1999
http://www.bg-verkehr.de/pruefstelle