Kodifizierte Fassung der EG-Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG veröffentlicht

Richtlinie 73/23/EWG über elektrische Betriebsmittel tritt am 16.1.2007 außer Kraft

03.01.2007

Image

 © Falk Kienas - Fotolia.com

Die EG-Niederspannungsrichtlinie 73/23/EWG von 1973 wurde 20 Jahre nach ihrem Erlass durch die EG-Richtlinie 93/68/EWG wesentlich geändert. Zur Rechtsvereinfachung wurde im Dezember als "neue" EG-Niederspannungsrichtlinie die Richtlinie 2006/95/EG verabschiedet, die am 27.12.2006 im EU-Amtsblatt veröffentlicht wurde. Sie tritt am 16. Januar 2007 in Kraft, gleichzeitig tritt die Richtlinie 73/23/EWG außer Kraft.

Änderungen durch die neue Niederspannungsrichtlinie

Die Richtlinie 2006/95/EG fasst die Richtlinien 73/23/EWG und 93/68/EWG zusammen und passt sie redaktionell an. In diesem Zusammenhang sind auch Übersetzungsfehler in verschiedenen Sprachfassungen bereinigt worden.

Betroffen davon ist auch die deutsche Sprachfassung: Klargestellt wurde, dass die CE-Kennzeichnung auf den elektrischen Betriebsmitteln oder, sollte dies nicht möglich sein, auf der Verpackung bzw. der Gebrauchsanleitung oder dem Garantieschein angebracht werden muss. In der bisherigen Fassung konnte - je nach Lesart - die Anbringung auf dem Produkt oder der Verpackung etc. als gleichwertige Alternative angesehen werden.

Auswirkungen auf Konformitätserklärungen

Die Kodifizierung der Niederspannungsrichtlinie kann Auswirkungen auf bestehende Konformitätserklärungen haben: Wird in der EG-Konformitätserklärung die Nummer der Richtlinie 73/23/EG angegeben, muss dies angepasst werden. Den Herstellern soll hierfür allerdings nach Meinung der Europäischen Kommission eine angemessene Anpassungszeit eingeräumt werden. Ein Zeitraum hierfür ist nicht festgelegt, von den Behörden wird eine praktible Herangehensweise erwartet.

Ihre Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zur EG-Niederspannungsrichtlinie haben, beraten wir Sie gerne. Wenden Sie sich an eine unserer Prüf- und Zertifizierungsstellen oder die Geschäftsstelle BG-PRÜFZERT (siehe unter Adressen).

Weiterführende Informationen

Pressekontakt


Königsbrücker Landstraße 2
01109 Dresden
Deutschland

Tel.: 0351 457 2212
Fax: 0351 457 2215