Das Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung – Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA) Direktor: Prof. Dr. med. Thomas Brüning ist das arbeitsmedizinische Forschungsinstitut aller gewerblichen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen in Deutschland. Das IPA arbeitet u. a. in Forschungsprojekten an einer Vielzahl von Fragestellungen zu berufsbedingten Erkrankungen. Gleichzeitig ist es als Institut der Ruhr-Universität Bochum für die Lehre im Fach Arbeitsmedizin zuständig.
Als Einrichtung der DGUV hat das IPA das Zertifikat zum audit berufundfamilie erhalten. Das Qualitätssiegel gilt als anerkannte Auszeichnung für eine nachhaltig familienbewusste Personalpolitik in Unternehmen.

Für unser Kompetenz-Zentrum Allergologie/Immunologie suchen wir projektbezogen vorzugsweise zum 01.07.2020 befristet bis Ende 2024 für 19,5 Stunden / Woche

eine Biologin oder Biochemikerin oder einen Biologen oder Biochemiker

Ihr Aufgabengebiet

  • Fachlich-methodische Mitwirkung im Bereich Qualitätssicherung der Diagnostik von beruflichen Typ-I Allergien
  • Eigenständiges experimentelles Arbeiten zur Herstellung von Allergenextrakten aus ausgewählten beruflich relevanten Allergenquellen
  • Charakterisierung und Validierung der Testextrakte mittels proteinchemischer und immunologischer Methoden
  • Qualitätssicherung und Erstellung von SOP
  • Datenauswertung und Zusammenstellung der Ergebnisse
  • Unterstützung bei der Einholung von Ethikvotum und der Konzeption der multizentrischen Validierungsphase
  • Erstellung von wissenschaftlichen Berichten und Publikationen

Ihr Profil

  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung (vgl. Master, Diplom) im Bereich Biologie oder Biochemie
  • Umfangreiche proteinbiochemische Methodenkenntnisse sowie Erfahrung im Bereich der allergologischen Forschung
  • Ein strukturierter, zuverlässiger und teamorientierter Arbeitsstil
  • Wissenschaftliche Publikationstätigkeit in Fachzeitschriften mit Peer-Review
  • Ein hohes Maß an Motivation, Flexibilität und Kreativität
  • Fähigkeit zu selbständigem und eigenverantwortlichem wissenschaftl. Arbeiten
  • Ausgeprägte Sozialkompetenz, Teamfähigkeit
  • Englisch: fließend in Wort und Schrift.

Ihre Perspektiven

  • Ein befristetes Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst inklusive der üblichen Sozialleistungen und einer Vergütung nach dem Tarifvertrag der Berufsgenossenschaften in der Entgeltgruppe E13 (vergleichbar TVöD)
  • Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.
  • Eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Ein gutes Betriebsklima in einem aufgeschlossenen, interdisziplinär denkenden und arbeitenden Team
  • Gute interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Interessiert? Dann nutzen Sie Ihre Chance!

Das IPA fördert die Chancengleichheit von Frauen und Männern und strebt in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbungen von Frauen. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen oder Menschen mit Behinderung, die ihnen gleichgestellt sind, sind bei gleicher Eignung besonders erwünscht.

Informationen über das IPA finden Sie unter www.ipa-dguv.de. Bei Fragen sind wir gerne für Sie da.
Ihre Ansprechpartner: Helga Hut, Tel. 030 13001-4301

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung – bevorzugt per E-Mail und zusammengefasst in einer PDF-Datei – die Sie bitte bis zum 28.02.2020 unter Angabe des Kennzeichens All/Imm 11-2019 übersenden:

Bewerbung an:

Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV
Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA)

- Zentralbereich -
Bürkle-de-la-Camp-Platz 1
44789 Bochum

Unter Angabe der Kennziffer: All/Imm 11-2019

Kontakt:

Für Fragen steht Ihnen
Helga Hut
Tel.: +49 30 13001-4301,

gerne zur Verfügung.

Weitere Stellenmärkte

  • DGUV job - Service für Personal- und Arbeitsvermittlung der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen