Die gesetzliche Unfallversicherung auf der REHACARE 2019

17.09.2019

Image

Die Messe REHACARE findet vom 18.09. - 21.09.2019 in Düsseldorf statt. (© REHACARE)

Wie können Beschäftigte in der Pflege sicher und gesund arbeiten? Welche Leistungen umfasst eigentlich die Rehabilitation durch die gesetzliche Unfallversicherung? Wer sind die Ansprechpartner bei Berufsgenossenschaften und Unfallkassen? Diese und viele andere Fragen beantworten Träger der gesetzlichen Unfallversicherung und ihre Partner auf der Messe REHACARE vom 18.09. - 21.09.2019 in Düsseldorf.

An einem Gemeinschaftsstand in Halle 6 (Stand F27) präsentieren sich die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), die Berufsgenossenschaft Holz Metall (BGHM), die Unfallkasse NRW, der Spitzenverband der gesetzlichen Unfallversicherung, die DGUV, die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) und der Deutsche Rollstuhl-Sportverband (DRS).

Am Stand stellt sich auch die Präventionskampagne kommmitmensch vor. Sie wirbt für eine ganzheitliche Kultur der Prävention im Unternehmen. Ein gutes Betriebsklima, eine konstruktive Fehlerkultur, die Beteiligung der Beschäftigten an Entscheidungen - all das trägt dazu bei, die Arbeitsbedingungen zu verbessern und Belastungen zu mindern. Die Kampagne gibt Tipps, wie ein Betrieb sich auf den Weg machen kann, um eine gute Präventionskultur zu etablieren.

Es gibt aber noch mehr zu entdecken: In einem "Reha-Haus" wird demonstriert, welche Umbauten nach einem Unfall möglich sind. Ein Parcours leitet Interessierte durch verschiedene Online-Gefährdungsbeurteilungen und an allen Messetagen präsentiert der DRS Sportarten für Menschen mit Behinderungen. Die Vorführungen finden jeweils um 11, 13 und 15 Uhr statt. Los geht es am Eröffnungstag mit WCMX - Adrenalin auf Rädern. Patrick Krause zeigt, wie man einen Rollstuhl als Skateboard einsetzen kann (11 Uhr und 21.9., 11 Uhr). Spannend wird es auch um 15 Uhr, wenn Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldé von seiner Fahrt zu Silber über 5000 Meter bei der Para-Leichtathletik-EM in Berlin berichtet. Am Freitag (20.09.) freut sich Conny Runge über viele Mittänzerinnen und Mittänzer beim Rollstuhl-Zumba (11 Uhr). Weitere Sportarten im Angebot sind Rollstuhltennis, Rollstuhltanz, Tischtennis und Yoga.

Pressekontakt

DGUV - Pressestelle
Glinkastraße 40
10117 Berlin

Tel.: +49 30 13001-1414

Pressesprecher:
Gregor Doepke
Stefan Boltz

Stv. Pressesprecherin:
Elke Biesel

Pressestelle

Präventionskampagne

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? Dann können Sie sie hier abonnieren.