Kommen wir ins Gespräch über Sicherheit und Gesundheit

29.10.2019

Image

Bild vergrößern

Das Logo der A+A 2019. (© A+A)

Deutschlandweit wurden der gesetzlichen Unfallversicherung 2018 täglich im Durchschnitt 2.600 Arbeitsunfälle gemeldet. Die Folgen tragen nicht nur die betroffenen Beschäftigten, auch für die Unternehmen sind sie beachtlich. Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sind deshalb ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen anlässlich der Arbeitsschutzmesse A+A hin, die vom 05.11. bis 08.11. 2019 in Düsseldorf stattfindet. Die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung und ihr Verband sind in Halle 10, Stand D59, zu finden und bieten eine große Themenvielfalt.

Wie sichert man sich richtig bei Dacharbeiten? Mithilfe einer VR-Brille der BG BAU kann man ausprobieren, wie gute Absturzsicherung aussieht. Dem Thema Verkehrssicherheit widmen sich der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) ebenso wie die BG RCI, die BGHW und die UK NRW. Sie stellen verschiedene Fahrsimulatoren zur Verfügung. Informationen und Materialien zu Absturzsicherung und Verkehrssicherheit gibt es auch von der Präventionskampagne kommmitmensch.

Die BG ETEM weist mit einer Rauschbrille auf die Gefahren von Alkoholkonsum am Arbeitsplatz hin. Die BGN informiert über den sicheren Umgang mit Flüssiggas. Was beim Thema Barrierefreiheit zu beachten ist, demonstriert die BGHM in einem barrierefreien Haus. Wie man Arbeitssicherheit auch an mobilen Arbeitsplätzen gewährleisten kann, zeigt die VBG. Darüber hinaus sind auch die Forschungseinrichtungen der DGUV am Stand vertreten und Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA), die ihre Arbeitsprogramme "Schutz und Stärkung der psychischen Gesundheit" und "Schutz und Stärkung des Muskel-Skelett-Systems" vorstellt.

Sprech-Stunde Sicherheit und Gesundheit

Ein besonderes Highlight ist das Informations- und Diskussionsangebot der "Sprech-Stunde Sicherheit und Gesundheit". Täglich vom 05.11. bis 08.11. 2019, jeweils von 10 bis 17:30 Uhr, widmen sich Expertinnen und Experten aktuellen Themen wie Normung, Maschinenmanipulation oder Staubbekämpfung. Wer sein eigenes Wissen zum Thema Sicherheit und Gesundheit testen will, der kann dies im täglich angebotenen Quiz "Rot-Gelb-Blau, wissen Sie es genau?" tun.

Das Programm der Sprech-Stunden finden Sie hier (PDF, 122 kB).

Pressekontakt

DGUV - Pressestelle
Glinkastraße 40
10117 Berlin

Tel.: +49 30 13001-1414

Pressesprecher:
Gregor Doepke
Stefan Boltz

Stv. Pressesprecherin:
Elke Biesel

Pressestelle

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? Dann können Sie sie hier abonnieren.