Ein Rausch reicht!

Suchtprävention: das neue Jahresthema des DGUV-Präventionsprogramm "Jugend will sich-er-leben"

29.08.2019

Image

Bild vergrößern

Suchtprävention ist das Thema des Programms für Berufsschulklassen im Schuljahr 2019/20. (© Matthias Popp / DGUV)

Am 1. September 2019 startet "Jugend will sich-er-leben" (JWSL) ins neue Programmjahr. "Suchtprävention" ist das Thema des Programms für Berufsschulklassen im Schuljahr 2019/20. Das Thema "Sucht und Abhängigkeit" ist ein aktuelles Thema mit hoher Bedeutung für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit: Die WHO schätzt, dass zwischen 20 und 25 Prozent aller Arbeitsunfälle unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Suchtmitteln passieren.

"Ziel des kommenden JWSL-Programmjahres ist es, die Risikowahrnehmung und Risikokompetenz der Jugendlichen bei den Themen 'Sucht' und 'Konsum' zu schulen und damit zu erhöhen", sagt Christoph Preuße, Präventionsleiter JWSL des Landesverbands Mitte der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).

Hierbei werden auch nichtstoffliche Süchte thematisiert, wie Online-Sucht oder Spielsucht. Für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit gilt: Nicht erst eine ausgeprägte Sucht ist gefährdend. Der einmalige Konsum zum Beispiel von Alkohol oder Cannabis bei der Arbeit kann ausreichen, um sich und andere zu gefährden.

Für Berufsschullehrkräfte und Ausbildende gibt es eine kostenfreie DVD mit Unterrichts- und Unterweisungsmedien zum Thema "Suchtprävention" der Arbeit. Das Präventionsprogramm wird über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung allen Berufsschulen in Deutschland angeboten. Schulen bekommen zu jährlich wechselnden, branchen- und berufsübergreifenden Themen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um eine ergänzende Medien-Kombination aus berufsschulpädagogischer Handreichung, Filmbeiträgen, Unterweisungsmaterial, Wettbewerben, Quiz, Social-Media-Kanälen und Website. Alles zusammen konzipiert für den Einsatz im Unterricht und für die Unterweisungsarbeit. Bereitgestellt werden diese Materialien auf DVD sowie auf der Programmwebsite.

Für den alljährlichen JWSL-Kreativwettbewerb können sich Berufsschulklassen bis zum 29. Februar 2020 bewerben. Das Format für die Wettbewerbsbeiträge ist frei. Die Beiträge werden an den zuständigen Landesverband eingesandt oder per Upload auf der JWSL-Website eingereicht.

Alle aktuellen Unterrichtsmaterialien und Medien des Themenjahres "Suchtprävention" sowie Informationen zu den Wettbewerben sind auf der Website des Präventionsprogramms "Jugend will sich-er-leben" unter www.jwsl.de zu finden. Im Pressebereich stehen Fotos und Logos zum Download bereit.

Hintergrund "Jugend will sich-er-leben"

"Jugend will sich-er-leben" (JWSL) besteht seit 1972 und ist ein Präventionsprogramm der gesetzlichen Unfallversicherung. Es wird über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) allen Berufsschulen in Deutschland angeboten. JWSL ist heute das größte branchenübergreifende Präventionsprogramm für Auszubildende. Es erreicht bis zu 800.000 junge Beschäftigte. Für Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger bietet JWSL die Gelegenheit, sich zu Beginn ihres Berufslebens mit den Risiken der Arbeitswelt vertraut zu machen und sicheres und gesundes Verhalten zu erlernen.

Pressekontakt

DGUV - Pressestelle
Glinkastraße 40
10117 Berlin

Tel.: +49 30 13001-1414

Pressesprecher:
Gregor Doepke
Stefan Boltz

Stv. Pressesprecherin:
Elke Biesel

Pressestelle

Jugend will sich-er-leben

Weitere Informationen unter www.jwsl.de

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? Dann können Sie sie hier abonnieren.