15 Nominierte für den größten deutschen Medienpreis im Bereich Behindertensport

Einreichungsrekord beim German Paralympic Media Award

11.02.2019

Image

Am 20. März 2019 wird der German Paralympic Media Award  

Bereits zum 19. Mal verleiht die DGUV in diesem Jahr den German Paralympic Media Award. Der Preis soll die Berichterstattung über den Behindertensport – sowohl im Profibereich als auch im Breitensport – fördern und die hohe journalistische Qualität von Beiträgen aus dem Themenfeld würdigen. Der Anteil von paralympischem Sport in der Berichterstattung der Medien steigt, ebenso wie das Interesse der Öffentlichkeit am Thema. Das ist sehr motivierend für die Sportlerinnen und Sportler. Denn wer einmal bei einem solchen Event dabei war, weiß, dass die Emotionen und die erbrachten sportlichen Leistungen beeindruckend sind.

Für die DGUV ist die Preisverleihung ein Anlass, um auf die wichtige Rolle des Sports bei Rehabilitation und Inklusion hinzuweisen. Der Sonderpreis, der auch in diesem Jahr wieder vergeben wird, spiegelt dieses Ziel wider: Er ehrt eine Person, die im Bereich Sport, Medien und Inklusion viel bewegt und eine Vorbildfunktion hat.

Die Schirmherrschaft des Awards übernimmt in diesem Jahr Heinrich Popow, mehrfacher Paralympics-Sieger, Welt- und Europameister. Er war der Sonderpreisträger beim German Paralympic Media Award 2018 und wird bei der diesjährigen Preisverleihung einen der Awards überreichen.

Die Zahl der Einreichungen für den German Paralympic Media Award ist dieses Mal so hoch wie noch nie: 135 Beiträge hat die Jury erhalten, das ist ein toller Erfolg und bestätigt, dass die Berichterstattung über Behindertensport an Bedeutung gewinnt. Die Jury hat alle Beiträge bewertet und folgende Nominierungen für die einzelnen Kategorien festgelegt:

Foto:

  • Marcus Hartmann, Beautiful Sports, "Para Alpine Skiing Silhouette"
  • Uli Gasper, WM 2018 Media Pool, "Meins!"
  • Markus Heimbach, Markus Heimbach photography, "Heinrich Popow Running Clinics in Dubai"

Online-Plattform / Social-Media-Kanal:

  • Sven Marx, sven-globetrotter.com, "Vom Pflegefall zum Mutmacher auf dem Fahrrad"
  • Benjamin Schieler, nordski.de, "Neue Webseite für das Nordic Paraski Team Deutschland"
  • MDR Projektteam Paralympics 2018 und Sylvia Peuker, Mitteldeutscher Rundfunk, "sportschau.de/paralympics"

Artikel:

  • Sebastian Fischer, Süddeutsche Zeitung, "Bonsai, der Profi"
  • Marlo Mintel, WESER-KURIER, "Die Kraft des Sports"
  • Thomas Breves und Kathrin Kraft, Jeversches Wochenblatt, "Sport mit Handicap"

Film / Video:

  • Christian Brand und Birgitta Kaßeckert, Bayrisches Fernsehen, "Checker Tobi – Der Sport mit Handicap-Check"
  • Boris Poscharsky, NDR-Fernsehen, "Stark in der Stille"
  • Marc Schlömer, ARD-Fernsehen, "Neuer Mut Dank Sport"

Audio:

  • Leonie Schwarzer, Radio Fritz / rbb, "Para Leichtathletik-EM in Berlin: Janne, die Läuferin"
  • Matthias Steiner, NDR 90,3, "Spitzensport auf Rädern"
  • Moritz Cassalette, Norddeutscher Rundfunk, "Let the games begin"

Die Preisträger und Preisträgerinnen sowie die Person, die mit dem Sonderpreis geehrt wird, werden am Veranstaltungstag bekannt gegeben. Interessierte können sich die nominierten Beiträge vorab auf der Webseite anschauen: www.dguv.de/gpma. Dort finden sich auch weitere Informationen zum Award und den Jurymitgliedern.

Die Preisverleihung des 19. German Paralympic Media Award findet am 20. März 2019 um 11 Uhr in den Räumlichkeiten der DGUV in Berlin, Glinkastraße 40, statt.

Wir freuen uns, wenn Sie an der Preisverleihung teilnehmen möchten. Teilen Sie uns bitte bis 15. März 2019 mit, mit wie vielen Personen Sie kommen werden, gerne per E-Mail an .

Pressekontakt

DGUV - Pressestelle
Glinkastraße 40
10117 Berlin

Tel.: +49 30 13001-1414

Pressesprecher:
Gregor Doepke
Stefan Boltz

Stv. Pressesprecherin:
Elke Biesel

Pressestelle

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? Dann können Sie sie hier abonnieren.