Was tun bei Hitze im Büro?

Bild: © contrastwerkstatt - stock.adobe.com

               Download               

Sobald das Thermometer 26 Grad in den Arbeitsräumen anzeigt, sollte ein Unternehmer sich Gedanken machen, welche Maßnahmen zur Abkühlung er durchführen kann. Spätestens ab 30 Grad muss er das tun. Möglichkeiten gibt es viele. Die wichtigste ist, die Hitze auszusperren, zum Beispiel durch einen geeigneten Sonnenschutz vor den Fenstern. Der sollte dann am besten genutzt werden noch bevor die Wärme reinkommt und vielleicht auch über die Arbeitszeit hinaus. Eine andere gute Maßnahme ist das Auskühlen: Wer früh morgens kommt, öffnet alle Fenster, die dann natürlich rechtzeitig wieder geschlossen werden müssen. Noch mehr Tipps gibt es im Podcast.

Weitere Informationen: