DGUV Newsletter Juni

AKTUELLES

Bild

Die Diagnostik und Behandlung des Mesothelioms ist komplex und stellt aktuell eine große Herausforderung dar. Die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) setzt sich deshalb für die bestmögliche Versorgung von betroffenen Patientinnen und Patienten ein. Hierfür hat die DKG in Zusammenarbeit mit der DGUV Qualitätsanforderungen für die Diagnostik und Therapie von Mesotheliomen erarbeitet.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Mit einer einfühlsamen, proaktiven Kommunikation können Führungskräfte auch in unsicheren Zeiten Vertrauen und Stabilität bewahren. Was sie dafür beherzigen sollten, zeigt die neue Ausgabe der "top eins", dem Magazin für Führungskräfte im öffentlichen Dienst.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Die Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) und die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) haben gemeinsam ein medizinisches Maßnahmenpaket für Beschäftigte entwickelt, die an den Folgen einer berufsbedingten COVID-19-Erkrankung leiden.
Weitere Informationen zum Programm

SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

Bild

Jedes Jahr kommt es zu zahlreichen Arbeitsunfällen - mehr als 100.000 sind das allein in den Branchen Holz und Metall. Deshalb startet die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) ergänzend zu ihren Präventions-Aktivitäten eine Filmkampagne mit Versicherten der BGHM, die von ihren Erlebnissen berichten und sich so für ein sicheres Verhalten bei der Arbeit aussprechen.
Zu den Filmen der BGHM

Bild

Um ihre Aufgaben sicher und effizient erfüllen zu können, benötigen Beschäftigte eine gute Beleuchtung am Arbeitsplatz. So werden Gefahren schneller erkannt und Unfälle vermieden. Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sollten daher Wert auf ein ausgewogenes Beleuchtungskonzept im Betrieb legen. Worauf es dabei ankommt, erklärt Torsten Köppen, Aufsichtsperson bei der BGHM.
Zur Pressemitteilung der BGHM

Bild

Neu konzipierte Unterweisungsmodule der Unfallkassen NRW und Hessen verdeutlichen das sichere Arbeiten bei der Abfallsammlung. Ein Videoclip zum Einstieg, ein Mustervortrag und eine Moderationshilfe bilden jeweils eine themenbezogene Einheit.
Zu den Informationen der Unfallkasse NRW
Zu den Informationen der Unfallkasse Hessen

Bild

Mobbing am Arbeitsplatz kann für Betroffene mit körperlichen und psychischen Erkrankungen einhergehen und ist problematisch für das gesamte Unternehmen. Wie genau entsteht Mobbing und was kann man dagegen tun? Antworten und praktische Tipps für Unternehmen gibt eine neue Handlungshilfe der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).
Zur Pressemitteilung der BGW

Bild

"Wir sind weiterhin für euch da!" - dieses Gemeinschaftsgefühl ist nicht nur für Kinder und Jugendliche gerade in Zeiten der Corona-Pandemie besonders wichtig. Aus diesem Grund initiierten der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz (LFV RLP) und die Unfallkasse Rheinland-Pfalz (UK RLP) Ende 2020 einen Wettbewerb für die Betreuerinnen und Betreuer des Feuerwehrnachwuchses.
Zur Pressemitteilung der Unfallkasse Rheinland-Pfalz

Bild

Das Spritzgießen gehört zu den wichtigen Produktionsverfahren der Kunststoffverarbeitung. Über die Lärmexposition beim Einrichten und Bedienen der benötigten Maschinen informiert jetzt ein neu erschienener IFA Report. Er dokumentiert Messungen der BG ETEM aus den Jahren 2017 bis 2020 in insgesamt 25 Betrieben.
Zum IFA Report 3/2021

Bild

Trotz des mit der Allgemeinbevölkerung vergleichbaren allgemeinen Krebsrisikos, kann ein individuell erhöhtes Krebsrisiko von Feuerwehreinsatzkräften durch die Brandbekämpfung nicht ausgeschlossen werden. Das Institut für Prävention und Arbeitsmedizin (IPA) hat einen Artikel veröffentlicht, wie damit umgegangen werden kann.
Zum Artikel

Bild

In Europa sind etwa vier Millionen Beschäftigte in der Nahrungsmittelindustrie tätig. Prof. Monika Raulf aus dem IPA informiert im Interview über Allergene in der Lebensmittelindustrie, wie sie diagnostiziert werden und welche möglichen Präventionsmaßnahmen es gibt.
Zum Interview

BILDUNG UND ERZIEHUNG

Bild

Ein aggressives Wort hier, eine Ohrfeige, ein Tritt oder eine Schlägerei dort, Mobbing; Gewalt an Schulen kann viele Gesichter haben. Die einzelne Schule kann einiges tun, um Gewalt unter Schülerinnen und Schülern und gegen Lehrkräfte entgegenzuwirken.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Für den Fotowettbewerb für Studierende zum Thema "Fit und gesund im Online-Studium" können noch bis zum 31. Juli 2021 kreative Fotos mit dem Hashtag #Studischnappschuss gepostet werden. Ziel ist es, für ein sicheres und gesundes Studieren in den eigenen vier Wänden zu sensibilisieren.
Weitere Informationen der Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW)

Bild

Nach dem hybriden Bildungstag "Schule sicher und gesund – 50 Jahre Schülerunfallversicherung!" startet die UKBW ab Montag, 14. Juni 2021, mit ihren Social-Media-Themenwochen zum Jubiläum. Erster Schwerpunkt: "Verkehrssicherheit".
Zum digitalen Bildungstag

Bild

Kindheit ist heute Leben in der digitalen Realität. Darauf müssen Kinder gut vorbereitet werden. Diese Lerneinheit von Lernen und Gesundheit, dem Schulportal der DGUV, ermöglicht einen Einstieg schon in der Eingangsstufe. Im Fokus steht ein Stationenlernen zum Gebrauch von Smartphone und Tablet.
Zu den Unterrichtsmaterialien

Bild

Sportliche Aktivität hat gerade in der derzeitigen Situation eine übergeordnete Bedeutung für die körperliche und seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Die gesundheitsförderlichen Aspekte sinnvoller Bewegungsangebote wie Klettern und Balancieren gelten besonders unter den Bedingungen einer Welt mit Covid-19.
Zum Portal "Sichere Schule"

MEDIEN

Bild

Ob Sparkasse oder Spielhalle, Supermarkt oder Stadtbad – für alle könnte künftig die neue Muster-Unfallverhütungsvorschrift "Überfallprävention" der gesetzlichen Unfallversicherung gelten. Die neue DGUV-Vorschrift 25 ersetzt die bisherigen Vorschriften 25 und 26 "Kassen" sowie die Vorschrift 20 "Spielhallen, Spielcasinos und Automatensäle von Spielbanken".
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

  • DGUV Information 201-010 "Verwendung von Arbeitsplattformnetzen"
    Zum Download
  • DGUV Information 206-032 "Sicher und gesund arbeiten – Wie die gesetzliche Unfallversicherung zum Erhalt von Beschäftigungsfähigkeit beiträgt"
    Zum Download
  • DGUV Information 209-034 "Gattersägewerke - Arbeitssicherheit an Maschinen und Anlagen"'
    Zum Download
  • DGUV Information 214-017 "Sicherer Einsatz von Abroll- und Abgleitkippern"
    Zum Download
  • DGUV Information 214-089 "Verhaltensregeln für Mitarbeiter im Eisenbahnbetrieb"
    Zum Download
  • DGUV Information 214-090 "Tätigkeiten im Eisenbahnbetrieb – Regelungen für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie andere Vorgesetzte"
    Zum Download
  • DGUV Information 215-540 "Klima in Industriehallen - Antworten auf die häufigsten Fragen"
    Zum Download
  • DGUV Grundsatz 305-002 "Prüfgrundsätze für Ausrüstungen, Geräte und Fahrzeuge der Feuerwehr"
    Zum Download
  • DGUV Grundsatz 315-390 "Prüfung von maschinentechnischen Arbeitsmitteln der Veranstaltungstechnik"
    Zum Download

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

Bild

Fahrerassistenzsysteme können der Unfallverhütung dienen. Wie das für verschiedene Assistenzsysteme und Anwendungsbereiche möglich ist, thematisiert ein DGUV Fachgespräch am 7. und 8. Dezember 2021 im DGUV Congress des IAG in Dresden. Eingeladen sind alle, die an der Entwicklung, Umsetzung und am praktischen Einsatz von Assistenzsystemen Anteil haben.
Zur Anmeldung

Bild

Vom 26. – 29. Oktober 2021 startet der 37. Internationale A+A-Kongress gemeinsam mit der A+A Weltleitmesse für Sicherheit und Gesundheit und persönlichen Schutz in Düsseldorf. Die Basi, Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, organisiert den Kongress, der hybrid präsentiert wird.
Zur Pressemitteilung der Basi

Bild

Vom 6. bis 8. September 2021 wendet sich die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) mit dem Online-Kongress an Einrichtungen der Behindertenhilfe. Thema ist die Gesundheit der Mitarbeitenden – einschließlich die der in Werkstätten beschäftigten Menschen mit Behinderungen.
Zur Pressemitteilung der BGW