DGUV Newsletter Juni

AKTUELLES

Bild

Zurzeit besteht die Möglichkeit, Atemschutz auf Grundlage einer vereinfachten Prüfung in den Verkehr zu bringen. Dieser sogenannte Corona-Pandemieatemschutz hat gegenüber konventionellem, zertifiziertem Atemschutz aber nur eine eingeschränkte Schutzwirkung.
Zur Pressemitteilung der DGUV
Zu den Informationen des IFA

Bild

Für viele Führungskräfte, deren Teams im Homeoffice arbeiten, sind die vergangenen Wochen ein herausfordernder Spagat gewesen: Einerseits die Qualität der Arbeit zu gewährleisten, andererseits die Beschäftigten, insbesondere diejenigen mit Kindern, vor Überlastung zu schützen. Die Situation bietet aber auch Chancen für eine neue und bessere Führungskultur.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Die COVID-19-Erkrankung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gesundheitsdienst kann als Berufskrankheit anerkannt werden. Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, erläutern die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) jetzt in einer gemeinsamen Information.
Zur Pressemitteilung der DGUV
Zum Informationsblatt

Bild

Bereits mit einfachen Mitteln können die 1,3 Millionen freiwilligen Feuerwehrleute in Deutschland ihre Gesundheit nach einem Brandeinsatz besser schützen. Ein Kurzfilm und eine neue Broschüre der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zeigen, wie es geht.
Zum Film
Zur Pressemitteilung der DGUV
Zur DGUV Information 205-035

Bild

Im Betonmischer bleiben Betonreste haften. Regelmäßig muss das Anlagenpersonal deshalb den Mischer bei geöffnetem Deckel reinigen oder dafür gar in die Mischanlage einsteigen. Die neue DGUV-Branchenregel "Herstellung von Frischbeton" informiert Unternehmen über Gefährdungen und zeigt praxisorientierte Lösungen für guten Arbeitsschutz.
Zur Pressemitteilung der DGUV
Zur Branchenregel "Herstellung von Frischbeton"

Bild

Die Corona-Warn-App ist ab jetzt im App-Store erhältlich. Sie soll vor einer weiteren Ausbreitung von Covid-19 schützen, indem sie den "digitalen Handschlag" zweier Smartphones dokumentiert. Die App ermöglicht es, Kontaktpersonen zu informieren, wenn sich jemand mit dem Coronavirus infiziert hat.
Zur Download

SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

Bild

In der Corona-Krise hört man immer wieder von Beschäftigten, die aufgrund der hohen Arbeitsbelastung zunehmend erschöpft sind. Die Epidemiologin Dr. Sylvia Rabstein aus dem Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV (IPA) gibt Tipps, wie man Erschöpfungszustände erkennt und wie man gegensteuern kann.
Zum Kurzinterview

Bild

Derzeit erhalten kommunale Aufgabenträger größere Mengen an Handdesinfektionsmittel zur Weiterverteilung. Wie werden die als leicht entzündbare Flüssigkeiten eingestuften Desinfektionsmittel richtig gelagert und möglichst gefahrlos umgefüllt? Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz gibt in einem Informationsblatt Antworten.
Zum Infoblatt der Unfallkasse Rheinland-Pfalz

Bild

Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) informiert für die Unterweisung im Betrieb über das richtige Anlegen, Abnehmen und Reinigen der Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zum Fremdschutz vor dem Coronavirus.
Zum Plakat der BG ETEM

Bild

Social Distancing ist der beste Schutz vor einer Infektion. Wie aber können Beschäftigte geschützt werden, wenn die Einhaltung des geforderten Mindestabstands oder die Möglichkeit zur Heimarbeit nicht gegeben sind? Neue Faktenblätter der BG Verkehr für verschiedene Tätigkeitsfelder erläutern Maßnahmen zum Infektionsschutz.
Zum Download der Faktenblätter der BG Verkehr

Bild

Der Tag der Verkehrssicherheit wird in diesem Jahr digital durchgeführt. Mit der Aktion #1000sichereWünsche sind Mitglieder, Organisationen, Betriebe, Städte und Gemeinden sowie Verkehrsteilnehmer dazu aufgerufen, am 20. Juni einen Post mit ihrem Wunsch für mehr Verkehrssicherheit auf ihren sozialen Netzwerken zu teilen.
Weitere Informationen zum Tag der Verkehrssicherheit

Bild

Eine Gefährdungsbeurteilung hilft Betrieben festzustellen, wie stark Beschäftigte durch ihre Arbeit belastet sind – auch unter psychischen Aspekten. Doch weniger als acht Prozent deutscher Unternehmen nutzen das Instrument wie gesetzlich vorgeschrieben. Denn das Thema Psyche scheint schwer zu fassen zu sein. "topeins" - das Magazin für Führungskräfte - hilft bei der Einordnung.
Zur aktuellen Ausgabe der "topeins"

Bild

Die aktuelle Handbuchlieferung des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) enthält eine Liste vom IFA positiv geprüfter Atemschutzgeräte und Atemschutzfilter, für die eine EU-Baumusterprüfbescheinigung vorliegt. Diese Liste steht - aus aktuellem Anlass - zum kostenlosen Download zur Verfügung.
Weitere Informationen

BILDUNG UND ERZIEHUNG

Bild

Die Kita "Lernwerft" in Kiel hat das Rollerprojekt "Sicher rollern – besser radeln!" durchgeführt. Dabei werden Geschicklichkeit, Gleichgewicht und Geschwindigkeit trainiert. Die Kinder haben dabei ihre Motorik verbessert und hatten eine Menge Spaß. Dieses und viele weitere Themen gibt es in der aktuellen Ausgabe der "KinderKinder".
Zur aktuellen Ausgabe der "KinderKinder"

Bild

Vor allem im Freizeitbereich ist Lärm bei vielen jungen Menschen als positiv besetzt. In dieser Unterrichtseinheit setzen sich die Schülerinnen und Schüler in einer Talkrunde, in der sie unterschiedliche Rollen einnehmen, mit den gesundheitsschädigenden Wirkungen von Lärm auseinander.
Zur Unterrichtseinheit von "Lernen und Gesundheit"

MEDIEN

  • DGUV Regel 113-603 - Branche Betonindustrie Teil 2: Herstellung und Transport von Frischbeton (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 202-022 (bisher: GUV-SI 8017) - Außenspielflächen und Spielplatzgeräte (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 205-035 - Hygiene und Kontaminationsvermeidung bei der Feuerwehr (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 207-023 - Prüfliste für Chlorungseinrichtungen unter Verwendung von Chlorgas und deren Aufstellungsräume in Bädern (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 208-031 (bisher: BGI/GUV-I 5183) - Einsatz von Arbeitsbühnen an Flurförderzeugen mit Hubmast (neu)
    Zum Download
  • DGUV Information 213-040 (bisher: BGI/GUV-I 8688) - Gefahrstoffe bei der Aufbereitung von Schwimm- und Badebeckenwasser (neu)
    Zum Download