DGUV Newsletter Januar

AKTUELLES

Bild

In jedem Jahr schreibt „Jugend will sich-er-leben“ (JWSL) einen Kreativwettbewerb für Berufsschulklassen aus. Für das Schuljahr 2019/20 lautet das Thema "Frei sein – Leben ohne Sucht". Noch bis zum 29. Februar 2020 können sich Berufsschulklassen mit ihrem Beitrag am JWSL-Kreativwettbewerb beteiligen.
Zur Pressemitteilung der DGUV
Weitere Informationen und Upload von Beiträgen

Bild

Wer anderen Menschen in einer Notlage hilft, steht unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Das bedeutet: wer hilft und dabei zum Beispiel verletzt wird, hat Anspruch auf Leistungen nach Sozialgesetzbuch VII.
Zur Pressemitteilung der DGUV

Bild

Unfälle mit Baggern, Erdbaumaschinen und Baufahrzeugen enden meistens mit schweren oder gar tödlichen Verletzungen. Die sichere Benutzung von Baumaschinen und die Qualifizierung der Maschinenführer werden in der neuen Branchenregel Tiefbau behandelt, ebenso Absturzsicherungen, Verkehrswege und persönliche Schutzausrüstungen.
Zur Pressemitteilung der DGUV

SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

Bild

Durch verstärkte Weiterbildung kann dem Mangel an ausgebildeten Ärztinnen und Ärzten im Fach Arbeitsmedizin und Betriebsmedizin begegnet werden. Gemeinsam mit der Ärztekammer Westfalen-Lippe und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe bietet das Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV (IPA) die komplette Weiterbildung zum Arbeitsmediziner an.
Weitere Informationen zur Weiterbildung

Über das Portal "DGUV-Vorsorge" können Arbeitgebende ihre gesetzliche Verpflichtung zum arbeitsmedizinischen Vorsorgeangebot mit Zustimmung der Arbeitnehmenden auf die zuständigen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen übertragen. Ziel ist es, die bedarfsgerechte Organisation und Dokumentation der nachgehenden Vorsorgeuntersuchungen zu ermöglichen.
Weitere Informationen

Bild

Nachtarbeit verringert die Aufmerksamkeit und Reaktionszeiten bei Beschäftigten im Pflegedienst. Sie sind deshalb einem erhöhten Risiko für Arbeits- und Wegeunfälle ausgesetzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des IPA.
Zur Studie des IPA

Bild

„Lieber zwei Sekunden feige, als ein Leben lang tot“ – so das Zitat eines Referenten auf dem 8. FUK-Forum „Sicherheit“ der Feuerwehr-Unfallkassen HFUK Nord, FUK Mitte und FUK Brandenburg. Die Fachtagung fand vom 2. bis 3. Dezember 2019 in Hamburg statt und hatte die Sicherheit bei Fahrten im Feuerwehrdienst als Themenschwerpunkt.
Zur Pressemitteilung der HFUK Nord

Aktuelle Listen positiv geprüfter Arbeitsmittel und persönlicher Schutzausrüstung – zum Beispiel Bodenbeläge, Gehörschutz und Strahlmittel – enthält die neue Ergänzungslieferung zum Handbuch des Instituts für Arbeitsschutz (IFA) der DGUV. Das ergänzbare Nachschlagewerk behandelt aktuelle Themen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in der betrieblichen Praxis.
Zum IFA-Handbuch

Bild

Nach den Zahlen des Statistischen Bundesamts wird die Zahl der Getöteten im Straßenverkehr 2019 voraussichtlich auf ein Rekordtief von 3.090 sinken. Prof. Walter Eichendorf, Präsident des Deutschen Vehrkehrssicherheitsrats betont, dass das keine Entwarnung für die Verkehrssicherheitsarbeit bedeuten dürfe.
Zur Pressemitteilung des DVR

Bild

Arbeitsunfälle oder Berufskrankheiten stellen eine Gefährdung der psychischen Gesundheit dar. Mit dem Psychotherapeutenverfahren der DGUV kann der Entstehung und Chronifizierung von psychischen Gesundheitsstörungen frühzeitig entgegengewirkt werden.
Weitere Informationen

Bild

Vielfach wird angenommen, dass ein paar Tassen Kaffee oder Energydrinks gegen Müdigkeit helfen. Doch das ist leider genau falsch und schützt am Ende nicht vor Sekundenschlaf oder müdigkeitsbedingter Nachlässigkeit im Job. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) gibt fünf hilfreiche Tipps zum Wachbleiben, die jederzeit und überall einsetzbar sind.
Zur Pressemitteilung der BG ETEM

BILDUNG UND ERZIEHUNG

Was bedeutet es, sicher, gesund und miteinander zu agieren? Warum machen wir kommmitmensch? Welche unterstützenden Handlungsfelder gibt es? Wie kann eine Kultur der Prävention in der Kita oder Schule aktiv gestaltet werden? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in der folgenden Broschüre „Selbstverständlich sicher und gesund in Kita und Schule“.
Zur Broschüre

Jeder spricht von Respekt, aber die genaue Definition hängt sehr stark vom persönlichen Empfinden ab. Eine neue Unterrichtseinheit von "Lernen und Gesundheit", dem Schulportal der DGUV, will Denk- und Reflexionsprozesse anschieben, respektloses Verhalten enttarnen und alternative Handlungsoptionen aufzeigen.
Zur Lerneinheit Respekt

Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) hat mit der Betreuung durch Kompetenzzentren und dem dazugehörigen VBG-KPZ-Portal eine weitere Betreuungsform speziell für Unternehmen bis 10 Beschäftigte geschaffen. Unternehmen haben neben der kostenfreien Beratung über die KPZ-Hotline auch Zugang zu den allgemeinen und branchenspezifischen Informationen, mit denen Arbeitsschutz praxisnah in den betrieblichen Alltag integriert werden kann.
Weitere Informationen

RATGEBER

Bild

Viele Menschen, die Angehörige pflegen, kennen Rücken- und Schulterschmerzen oder einen chronisch verspannten Nacken. Rückenschmerzen sind ein Zeichen von körperlicher, aber auch psychischer Überlastung. Stress macht sich über das vegetative Nervensystem häufig als Rückenschmerz bemerkbar. "Das sichere Haus", eine Plattform für Sicherheit in Heim und Freizeit, bietet Betroffenen ein Plakat mit Ausgleichsübungen an.
Zum Plakat

Bild

Beim Modellprojekt "Balingen – Gemeinsam stark für Pflege" arbeiten die Stadt Balingen, die Unfallkasse Baden-Württemberg gemeinsam mit der DAK Gesundheit und der Deutschen Rentenversicherung an einem Netzwerk zum Gesundheitsschutz pflegender Angehöriger.
Weitere Informationen

MEDIEN

Bild

Extreme Gewalttaten wie Terroranschläge oder Amokläufe lösen große Angst bei Betroffenen aus. Diese macht es schwer, sicherheitsbewusst zu handeln. Doch richtiges Verhalten bei Gewaltereignissen kann erlernt werden. Die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik gibt in einem Schulungsfilm Tipps, wie sich Betroffene im Ernstfall verhalten sollen.
Zur Mitteilung der BGHW
Zum Schulungsfilm

  • DGUV Regel 109-606 - Branche Tischler- und Schreinerhandwerk (neu)
    Zum Download
  • DGUV Regel 113-004 - Behälter, Silos und enge Räume; Teil 1: Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen (geändert)
    Zum Download
  • DGUV Information 208-055 (bisher: DGUV Information 208-055) - Sicher unterwegs mit dem Transport- und Lastenfahrrad (geändert)
    Zum Download
  • DGUV Information 209-003 - Metallbau-Montagearbeiten (geändert)
    Zum Download
  • DGUV Information 213-070 - Säuren und Laugen (geändert)
    Zum Download
  • DGUV Information 250-001 (bisher: BGI 585) - Berufliche Beurteilung bei Epilepsie und nach erstem epileptischen Anfall (geändert)
    Zum Download

TERMINE

Bild

Das Internationale Media Festival für Prävention (IMFP) findet im Rahmen des XXII. Weltkongresses für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit vom 04.10. bis 07.10.2020 in Toronto statt. Einreichungen sind noch bis zum 29. Februar 2020 möglich.
Weitere Informationen zur Teilnahme

Das von "iga" getragene "Deutsche Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung" (DNBGF) lädt am 17. und 18. März 2020 zur 6. DNBGF-Konferenz unter dem Leitthema "Arbeit und Gesundheit - wie bringen wir das zusammen?" nach Berlin ein. Die Konferenz richtet sich an alle Interessierten, die Teilnahme ist kostenfrei.
Weitere Informationen

Weitere Termine zeigt die Veranstaltungsübersicht der DGUV