Termine LEK 1

Aktuelle Terminliste (PDF, 45 kB)- welche Prüfungstermine bei welchen Ausbildungsträgern für "fremde" Teilnehmer geöffnet sind.

Nur der Ausbildungsträger kann die Anmeldung zu einem anderen Prüfungstermin bei einem "fremden" Träger (in diesem Fall ein so genannter Prüfungsträger) vornehmen. Dem Ausbildungsträger wird vom Prüfungsträger auch das Prüfungsergebnis mitgeteilt, so dass der Ausbildungsträger auch kontrollieren kann, dass der Teilnehmer die LEK 1 höchstens zweimal ablegt.

Folgendes Verfahren hat der Fachbeirat festgelegt:

  • Der Ausbildungsträger fragt beim ausgesuchten Prüfungsträger an, ob der Teilnehmer übernommen wird (vier Wochen vor Termin!).
  • Ist der Prüfungsträger dazu bereit, meldet der Ausbildungsträger den Teilnehmer zur Prüfung an. Über eine evt. Aufwandsentschädigung wird Einvernehmen hergestellt.
  • Der Prüfungsträger bestätigt die Anmeldung. Mit gleicher Post wird die Einladung zur Prüfung für den Teilnehmer an den Ausbildungsträger übersandt.
  • Der Ausbildungsträger übermittelt die Einladung zur Prüfung an den Teilnehmer.
  • Der Teilnehmer legt die LEK 1 wie vorgesehen beim Prüfungsträger ab.
  • Der Prüfungsträger wertet sie aus und übermittelt das Ergebnis mit den Original-Prüfungsunterlagen des Teilnehmers und der Lösung an den Ausbildungsträger. Diese Unterlagen werden beim Ausbildungsträger zusammen mit den Prüfungsunterlagen des Lehrgangs archiviert, in dem der Teilnehmer die Präsenzphase I absolviert hat. Eine Kopie der Unterlagen bleibt beim Prüfungsträger, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Falls vereinbart, schickt er gleichzeitig die Rechnung über die Aufwandsentschädigung mit.
  • Der Ausbildungsträger teilt dem Teilnehmer das Ergebnis der Prüfung mit.
  • Der Ausbildungsträger bezahlt die evtl. vereinbarte Aufwandsentschädigung.