Wettbewerb "Jugend forscht"

Landesverband West zeichnet drei Abiturienten aus

24.06.2015

Bild vergrößern

Gabriele Pappai, Landesdirektorin des Landesverbandes West der DGUV, gratuliert den drei Abiturienten Gernot Sümmermann, Simon Heesen und Felix Reuter
 © DGUV

Mit ihrem Projekt "Interaktiver Rehabilitationshandschuh" gewannen drei Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Leverkusen beim 50. Landeswettbewerb von "Jugend forscht" den Sonderpreis des Landesverbandes West der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)

Simon Heesen, Felix Reuter und Gernot Sümmermann haben einen interaktiven Rehabilitationshandschuh entwickelt. Der Handschuh ist verbunden mit einem Motorenblock, in dem fünf kleine Motoren untergebracht sind. Mit einem USB-Stecker ist das Ganze mit einem Computer verbunden. Über den Motor werden Impulse gegeben, der Übende muss mit seinen Fingern die Bewegungen selbst ausführen. Ergänzend zum Handschuh haben die jungen Forscher ein Computerspiel mit 3-D-Grafik entwickelt, in dem der Spieler mit verschiedenen Greifsituationen durch ein Spiel manövrieren muss. Das 3-D-Spielerlebnis soll dazu motivieren, möglichst viele Finger zu bewegen und damit zu einem guten Rehabilitationsergebnis zu kommen.

Das Projekt der Schüler errang neben dem ersten Platz in der Landeswertung und dem Preis der Kultusministerin für die kreativste Arbeit noch einen weiteren Sonderpreis auf dem Bundeswettbewerb von "Jugend forscht".

Die DGUV belohnte die Forscher mit 250 Euro und einem Hospitationsangebot beim Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Landesdirektorin Gabriele Pappai würdigte in ihrer Laudatio die Kreativität der drei Schüler und stellte heraus, dass der Anlass für die Forschungsarbeit der Unfall eines Freundes war. Hieraus folgte die Idee, die Rehabilitation nach einem Unfall mit technischer HIlfe über spielerische Elemente motivierend zu unterstützen. Pappai hob hervor, dass die Arbeit in herausragender Weise für den Auftrag der gesetzlichen Unfallversicherungsträger stehe, in deren Namen sie den Preis übergab.

Pressekontakt

Dagmar Windhövel
Koordinatorin Prävention
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Landesverband West
c/o Unfallkasse Nordrhein-Westfalen
Sankt-Franziskus-Straße 146
40470 Düsseldorf
Tel: 0211 9024-1178
Fax: 0211 9024-1107

Weitere Informationen