Referat 5.4: Arbeitsmittel, Bauprodukte, Werkstoffe

Persönliche Schutzausrüstungen gegen physikalische Einwirkungen - Transport und Verkehr - Bauliche Einrichtungen/Bauprodukte - Werkstoffe und Werkzeuge

Prüfer untersucht vor ihm liegende Warnweste

Bild vergrößern

Prüfung einer Warnweste
Bild: IFA

Herausgebrochene Schutzeinrichtung

Bild vergrößern

Prüfung von trennenden Schutzeinrichtungen an Werkzeugmaschinen
Bild: IFA

Prüfer untersucht die Rutschhemmung auf einer Flüssigkeitslache

Bild vergrößern

Prüfung der Rutschhemmung von Bodenbelägen
Bild: IFA

Abgebrochener Kranhaken

Bild vergrößern

Schadensuntersuchung an einem Kranhaken
Bild: IFA

Schwerpunkte im Sachgebiet Persönliche Schutzausrüstungen (PSA) gegen physikalische Einwirkungen sind:

  • Prüfung/Zertifizierung, Forschung und Beratung zu PSA gegen physikalische Einwirkungen (Schutzkleidung, Schutzhandschuhe, Kopfschutz, Fußschutz)
  • Unfalluntersuchungen an PSA gegen physikalische Einwirkungen; Grundsatzuntersuchungen zu sicherheitstechnischen Fragestellungen bei Einsatz von PSA gegen physikalische Einwirkungen
  • Erarbeitung von Prüfvorschriften und Mitarbeit in den einschlägigen Normungsgremien für PSA gegen physikalische Einwirkungen

Zu den Aufgaben im Sachgebiet Transport und Verkehr gehören:

  • Prüfung und Grundsatzuntersuchungen im Bereich der mechanischen Sicherheit von Förder- und Lastaufnahmemitteln
  • Prüfungen und Untersuchungen an Zurrmitteln und anderen Elementen der Ladungssicherung bei Lkws

Die Aufgabenschwerpunkte im Sachgebiet Bauliche Einrichtungen/Bauprodukte sind:

  • Prüfung der rutschhemmenden Eigenschaften von Bodenbelägen
  • Prüfung von Leitern und Tritten; Unfalluntersuchungen und Untersuchungen zu technischen Fragestellungen beim Einsatz von Leitern und Tritten
  • Untersuchungen zur mechanischen Sicherheit von baulichen Einrichtungen wie Fenstern, Türen und Tore
  • Prüfung temporärer Konstruktionen (Gerüste) sowie temporär eingesetzter Geräte für die Errichtung und Instandhaltung von Bauwerken, insbesondere kollektive Schutzmaßnahmen einschließlich Hubarbeitsbühnen
  • sicherheitstechnische Untersuchungen von Bauprodukten, die Verkehrswege darstellen und sichern
  • Tragwerks- und Strukturanalysen sowie Standsicherheitsnachweise durch Versuch und Berechnung
  • Untersuchungen der Transportsicherheit und Gebrauchstauglichkeit großflächiger raumabschließender Bauelemente für Wände, Decken und Dächer
  • Analyse von Schadensfällen bei Bauteilversagen, insbesondere im Zusammenhang mit Arbeitsunfällen.

Folgende Aufgaben gehören zu dem Sachgebiet Sachgebiet Werkstoffe und Werkzeuge:

  • Prüfung metallischer und nichtmetallischer Werkstoffe, Beratung in Werkstofffragen
  • Prüfung der mechanischen Sicherheit von rotierenden Werkzeugen, insbesondere Schleifwerkzeugen; Entwicklung von Prüfverfahren für Schleifwerkzeuge sowie Untersuchung von Schadensfällen und Unfällen bei deren Einsatz
  • Grundsatzuntersuchungen zur Konstruktion und Dimensionierung sowie Prüfung trennender Schutzeinrichtungen
  • Schadensanalysen und Unfalluntersuchungen an Maschinenelementen, Bauteilen und technischen Arbeitsmitteln
  • Alterungsuntersuchungen an Kunststoffen und hieraus gefertigten Bauteilen und technischen Arbeitsmitteln

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Detlef Mewes

Fachbereich 5: Unfallverhütung - Produktsicherheit

Tel: 02241 231-2682
Fax: 02241 231-2234