Fachbereich 4: Arbeitsgestaltung – Physikalische Einwirkungen

Im Fachbereich 4 werden alle technisch bedeutsamen physikalischen Arbeitsumwelteinwirkungen wie Lärm, Vibrationen, optische Strahlung, elektromagnetische Felder und Wellen sowie ergonomische Schwerpunktprobleme der Gestaltung körperlicher Arbeit, der Gefährdung durch Muskel-Skelett-Belastung sowohl in der messtechnischen Analyse als auch in der Präventionsberatung bearbeitet. Als persönliche Schutzmaßnahme werden Gehörschützer nach Europäischen Richtlinien geprüft und zertifiziert und Sonderanwendungen erforscht.

Der Fachbereich 4 gliedert sich in die Referate

Ansprechpartner

Dr. rer. nat. Martin Liedtke

Fachbereich 4: Arbeitsgestaltung, Physikalische Einwirkungen

Tel: 02241 231-2600
Fax: 02241 231-2234