Symposium "Endotoxine an Arbeitsplätzen"

Semperoper, Dresden

Die Veranstaltung sollte ein internationales Diskussionsforum für Forscher und Praktiker im Arbeitsschutz darstellen. Ziel war es, die bestehenden Kenntnisse und Erfahrungen aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen und Branchen zusammenzutragen und Kriterien zur Beurteilung von Endotoxinen bei Expositionen am Arbeitsplatz abzuleiten sowie präventive Maßnahmen vorzuschlagen. Im Mittelpunkt der Betrachtung standen dabei insbesondere das Vorkommen von Endotoxinen an Arbeitsplätzen, Wirkmechanismen und Beanspruchungsreaktionen sowie Dosis-Wirkungs-Beziehungen beim Menschen und gesundheitsadverse Aspekte. Des Weiteren sollten auch Fragen zu Messprinzipien angesprochen und die Grenz-/Richtwertdiskussion nicht außer Acht gelassen werden.

Themenschwerpunkte

I Endotoxine - Vorkommen und Nachweis
Chair: Prof. Dr. K.-P. Schaal/Dr. G. Linsel

II Human- und veterinärmedizinische Aspekte
Chair: Prof. Dr. T. Brüning/PD Dr. M. Rieger

III Praxisbeispiele
Chair: Dr. B. Schicht/Dr. G. Güzel-Freudenstein

IV Präventive Maßnahmen
Chair: Prof. Dr. P. Kämpfer/Dr. V. Zemke

Referenten

  • Prof. Dr. H. Blome, Berufsgenossenschaftliches Institut für Arbeitsschutz - BGIA, Sankt Augustin, D
  • Dr. B. Crook, Health and Safety Laboratory, Buxton, UK
  • Dr. H. Diefenbach, Bergische Universität, Wuppertal, D
  • Dr. W. Eduard, Statens arbeidsmiljøinstitutt, Oslo, N
  • Dr. A. Góra, Institute of Agricultural Medicine, Lublin, PL
  • Prof. Dr. J. Hartung, Tiermedizinische Hochschule, Hannover, D
  • Prof. Dr. D. Heederick, Institute for Risk Assessment Sciences, Utrecht, NL
  • Prof. Dr. Dr. A. Hensel, Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), Berlin, D
  • Dr. H. Klein, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bonn, D
  • Dr. A. Kolk, BGIA, Sankt Augustin, D
  • Dr. G. Kraus, Textil- und Bekleidungs-Berufsgenossenschaft, Augsburg, D
  • Prof. Dr. N. Krug, Fraunhofer Institut Toxikologie und Experimentelle Medizin, Hannover, D
  • Dr. G. Linsel, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Berlin, D
  • Dr. W. Loh, Ausschuss für Biologische Arbeitsstoffe - ABAS, D
  • Dr. S. Mayer, Großhandels- und Lagerei-Berufsgenossenschaft, Mannheim, D
  • Prof. Dr. D. Nowak, Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin der LMU, München, D
  • PD Dr. M. Raulf-Heimsoth, BGFA, Bochum, D
  • PD Dr. M. Rieger, Universität Witten-Herdecke, D
  • Dr. S. Spaan, Netherlands Organisation for Applied Scientific Research, TNO Quality of Life, Zeist, NL
  • Dr. M. Waser, Universität Basel, CH

Veranstalter waren das Berufsgenossenschaftliche Institut für Arbeitsschutz - BGIA des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG) und der Ausschuss für Biologische Arbeitsstoffe (ABAS).

Termin(e):

23. - 24. April 2007

Veranstaltungsort:

Dresden

Konferenzband

Beiträge und Zusammenfassungen der Veranstaltung sind in der Ausgabe 9 (2007) der Zeitschrift Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft veröffentlicht.

Weitere Informationen