Thermisches Spritzen - Gefahrstoffe, Messungen und Schutzmaßnahmen (BIA-Report 2/2004)

Titelseite

Titelseite des BIA-Reports 2/2004

Kurzfassung: Thermische Spritzverfahren haben sich in der Vergangenheit weiterentwickelt und die Anwendungsmöglichkeiten haben sich vermehrt. In den 80er-Jahren führte das Berufsgenossenschaftliche Institut für Arbeitsschutz - BIA umfangreiche Untersuchungen bei der Anwendung dieser Verfahren durch. Besonderes Augenmerk wurde auf Maßnahmen zum Schutz vor erhöhten Gefahrstoffexpositionen (Schutzmaßnahmen) gerichtet. Neuere Untersuchungen zeigten teilweise deutlich verbesserte Expositionsverhältnisse, wobei zwar viele Verfahrensabläufe gleich geblieben sind, aber optimierte Schutzmaßnahmen verbunden mit geringeren Expositionskonzentrationen anzutreffen waren. Die früheren Untersuchungsergebnisse wurden um die neueren ergänzt und im vorliegenden Report zusammengefasst. Aktuelle Erkenntnisse zu lufttechnischen Maßnahmen (Erfassung, Abscheidung, Raumlüftung) wurden dabei berücksichtigt und moderne Maßnahmen, die bisher noch nicht in praktischen Anwendungsfällen berücksichtigt wurden, werden ebenfalls beispielhaft beschrieben.

Download

des gesamten BIA-Reports  2/2004 (PDF, 4,2 MB)

Rudolf, E.; Pfeiffer, W.: Thermisches Spritzen. Gefahrstoffe, Messungen und Schutzmaßnahmen. BIA-Report 2/2004. Hrsg.: Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG), Sankt Augustin 2004. ISBN: 3-88383-658-3