Wie lange bietet ein Chemikalienschutzhandschuh Schutz?

Die Frage der maximalen Tragedauer eines Chemikalienschutzhandschuhs ist nicht einfach zu beantworten. Hier spielen mehrere Faktoren eine Rolle, wie beispielsweise die mechanische Belastung oder auch Degradation (Materialzersetzung durch Chemikalien). Bei sachgemäßer Verwendung kann man jedoch abschätzen, wie lange die Barrierewirkung eines Handschuhs besteht. Untersuchungen (PDF, 456 kB) im IFA haben gezeigt, dass sich der Handschuh beim Tragen auf etwa 33 °C erwärmt mit der Folge, dass die Dauer der tatsächlichen Schutzwirkung auf 1/4 der nach Norm bestimmten Zeit sinken kann. Am sichersten ist es daher, den Handschuh nach Chemikalienkontakt für maximal ein Viertel der vom Hersteller angegebenen Tragedauer zu benutzen, sofern dessen Angaben nicht bereits auf die erhöhte Temperatur abgestimmt sind.

Literatur

Polanz, O.; Paszkiewicz, P.: Praxisnahe Auswahl von Chemikalien-Schutzhandschuhen – ein neuer Ansatz (PDF, 456 kB). Gefahrstoffe – Reinhalt. Luft 63 (2003) Nr. 10, S. 410-412