GHS-Spaltenmodell zur Suche nach Ersatzstoffen

Cover der Broschüre

Titelseite des GHS-Spaltenmodells

Nach Gefahrstoffverordnung sollen Betriebe statt Gefahrstoffe möglichst Ersatzstoffe mit geringerem gesundheitlichen Risiko einsetzen. Als Hilfe bei der Beurteilung, welcher Ersatzstoff infrage kommt, hat das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) das Spaltenmodell entwickelt. Anhand nur weniger Informationen über die fraglichen Produkte können mithilfe dieser Tabelle die Ersatzstoffe beurteilt werden.

Ansprechpartner

Dr. Thomas Smola

Fachbereich 1: Informationstechnik, Risikomanagement

Tel: 02241 231-2743
Fax: 02241 231-2234