Mögliche Gefährdungen

Beschädigte Steinplatten (große Ecken abgebrochen)

Beschädigte Ladung
Bild: Matthias Bradatsch/Christof Göbel, Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie

Grundsätzlich besteht bei allen Tätigkeiten an und in Frachtcontainern das Risiko körperlicher Schädigungen. Beim Öffnen und Entladen von Frachtcontainern sind neben der möglichen Gefährdung durch Begasungsmittel und Industriechemikalien (chemische Gefährdungen) auch Unfall- und Verletzungsgefahren (mechanische Gefährdungen) sowie Gefährdungen durch biologische Arbeitsstoffe (biologische Gefährdungen) zu berücksichtigen. Gefährdungen durch radioaktive Strahlung, wie sie im Nachgang zum Reaktorunglück in Fukushima diskutiert wurden, konnten nicht festgestellt werden.


Abgeklebte Lüftungsschlitze

Bild vergrößern

Hinweis auf chemische Gefährdung
Bild: Hans-Peter Fröhlich, Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution

Aufmerksamkeit und Erfahrung schärfen das Gefahrenbewusstsein, hingegen sind sorglose Routine und fehlende Informationen häufig Ursache schwerer Unfälle und Vergiftungen.


Zum Bestellen oder Herunterladen

Die DGUV Information 208-051 Gefahren beim Öffnen und Entladen von Frachtcontainern ist als PDF und gedruckte Schrift kostenlos erhältlich.

Wie erkenne ich einen begasten Container?

Merkmale für begaste Container (siehe TRGS 512)