Aufbau einer Probenbank beruflich exponierter Beschäftigter

Projekt-Nr. IPA 12

Status:

laufend

Zielsetzung:

Beurteilung der beruflichen Einflüsse auf die Entstehung von Krankheiten, insbesondere Tumoren, soll durch molekularbiologische Untersuchungen unterstützt werden. Aufbau einer Probenbank, die alle am IPA eingehenden Proben umfassend dokumentiert und die zur Untersuchung vorgesehenen Methoden ausführlich beschreibt. Die Nutzung folgt dabei den Leitlinien der Guten Epidemiologischen Praxis

Aktivitäten/Methoden:

Entwicklung eines Datenbankkonzeptes, Erstellung von SOPs (Standard Operating Procedures), Programmierung der Datenbank, Einsatz bei verschiedenen Forschungsprojekten des IPA.

Ergebnisse:

Etablierung von Qualitätsstandards. Die zu erwartenden Ergebnisse können einen Beitrag zur Abgrenzung beruflicher Einflüsse auf (Tumor)-Erkrankungen von anderen Expositionen liefern.

Stand:

02.05.2016

Projekt

Projektdurchführung:
  • Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung - Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA)
Branche(n):

-branchenübergreifend-

Gefährdungsart(en):

Arbeitsbedingte Erkrankungen

Schlagworte:

Prävention

Weitere Schlagworte zum Projekt:

Krebserregende Stoffe, Arbeitsumwelt

Weitere Informationen