Bedeutung und Praediktionswert der Corpo-Cranio-Grafie (CCG) für die arbeitsmedizinische Vorsorge bei Arbeiten mit Absturzgefahr

Projekt-Nr. FFFP 0213

Status:

abgeschlossen 06/2004

Zielsetzung:

Der Grundsatz G 41 "Arbeiten mit Absturzgefahr" für arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen enthält die Empfehlung zum Einsatz der Corpo-Cranio-Grafie als Screening-Instrument zur Aufdeckung von Gleichgewichtsstörungen. Auf der Grundlage bisheriger Erfahrungen soll die Empfehlung einer definitiven Entscheidung weichen.

Aktivitäten/Methoden:

Auswertung von ca. 1.500 CCG-Untersuchungen in einem Zeitraum von acht Jahren im Querschnitt (einmalig) und Längsschnitt (Folgeuntersuchungen) hinsichtlich Ergebnissen und Anwendungserfahrungen

Ergebnisse:

Die vestibulo-spinale Gleichgewichtsfunktionsprüfung mittels der Corpo-Cranio-Grafie (CCG) ist in besonderer Weise geeignet, objektive, quantitative, dokumentierte, reproduzierbare und klinisch-diagnostisch differenzierbare Ergebnisse mit einem geringen zeitlichen, technischen und personellen Aufwand zu erzielen. Für die Interpretation der Testergebnisse ist ein ähnliches Fachwissen der Untersucher zu fordern, wie etwa bei der Auswertung der Hörtests mit dem Tonschwellenaudiogramm oder der Visusprüfungen mit den Sehtests.

Angesichts der Bedeutung der Gleichgewichtsprüfung mit CCG-Aufzeichnung für die medizinische Entscheidungsfindung nach G-41 ist zu fordern, dass

a) Wiedereinweisungskurse für ermächtigte Ärzte,
b) eine Neuauflage einer schriftlichen und diagnostischen Anleitung und
c) ein Übergang auf die Computer Ultraschall-Corpo-Cranio-Grafie

in Angriff genommen werden sollten. Mehr (PDF, 34 kB)

Stand:

12.09.2006

Projekt

Gefördert durch:
  • Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG)
Projektdurchführung:
  • Neurologisches Forschungsinstitut
  • Bad Kissingen
Branche(n):

-branchenübergreifend-

Gefährdungsart(en):

Mechanische Gefährdungen

Schlagworte:

Sturz- und Absturzgefährung, Arbeitsmedizinische Vorsorge, Messverfahren

Weitere Schlagworte zum Projekt:

Corpo-Cranio-Grafie, CCG, Absturzgefahr