Zündtemperaturen in großen Behältern mit Volumina bis zu 0,5 m³

Projekt-Nr. FF-FP 0363

Status:

laufend

Zielsetzung:

Das Ziel dieses Projektes ist es, eine Basis für die Beurteilung zu erhalten, inwieweit die Extrapolation von Zündtemperaturen, bestimmt in kleinen Volumina, auf größere Volumina sicherheitstechnisch vertretbar ist, mit den im Verlauf des Vorhabens bestimmten experimentellen Daten sowohl das Ausmaß der Erniedrigung der Entzündungstemperatur als auch das Ausmaß der Verlängerung der Zündverzugszeit in Abhängigkeit des Behältervolumens zu beurteilen sowie Abschätzverfahren für diese beiden Aspekte bereitzustellen.

Aktivitäten/Methoden:

  • Experimentelle Bestimmung der Entzündungstemperatur ausgewählter Substanzen in Behältern von 0,15 m³ und 0,5 m³. Das Bestimmungsverfahren ist, soweit wie möglich, an das standardisierte Bestimmungsverfahren (DIN 51758; EN 14522) angelehnt.
  • Experimentelle Bestimmung der Entzündungstemperatur homogener Dampf/Luft-Gemische ausgewählter Substanzen in Behältern von 0,15 m³ und 0,5 m³ mit entsprechend modifiziertem Bestimmungsverfahren.
  • Überprüfen der Anwendbarkeit der Beerbower-Korrelation ohne Verlust des Sicherheitsniveaus.

Stand:

29.10.2014

Projekt

Gefördert durch:
  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. (DGUV)
Projektdurchführung:
  • PTB Braunschweig
Branche(n):

-branchenübergreifend-

Gefährdungsart(en):

-Verschiedenes-

Schlagworte:

Anlagensicherheit, Arbeitsunfall, Prävention

Weitere Schlagworte zum Projekt:

Zündtemperatur, Extrapolation, DIN 51758, EN 14522