Untersuchungen zum Dämpfungsverhalten von Arbeitskleidung bei mechanischer Exposition des Menschen in der Mensch-Maschine-Schnittstelle

Autor: Mario Gemein

Hochschule: Fachhochschule Koblenz, Masterarbeit, 2010

Kurzfassung: Das IFA hat 2009 Empfehlungen zur Gestaltung von Arbeitsplätzen mit kollaborierenden Robotern veröffentlicht. Diese Empfehlungen beschreiben die sicherheitstechnischen Anforderungen für diese Arbeitsplätze und präzisieren die für Industrieroboter seinerzeit gültigen Normen. Die Roboter werden durch berührungslos oder taktil wirkende Schutzeinrichtungen abgesichert, sodass eine Kollision mit Personen nicht ausgeschlossen werden kann.

Zur Erweiterung der Empfehlungen wurde diese Masterarbeit angefertigt. Sie sollte den Einfluss der mechanischen Dämpfung von verschiedener Arbeitskleidung bei möglichen Roboterkollisionen untersuchen. Zunächst fand eine Literaturrecherche statt sowie eine Auswahl repräsentativer Kleidungsstücke. Mit einer Vielzahl von Untersuchungen und Messungen an den ausgewählten Textilien wurde deren Dämpfungsverhalten bei mechanischen Einwirkungen analysiert.

Mit einer Materialprüfmaschine wurden quasistatische Messungen und mit einer Pendelvorrichtung dynamische Messungen vorgenommen. Für die dynamischen Messungen mussten zuvor die Pendelvorrichtung umgebaut, die Messinstrumente eingerichtet und Messprogramme zur automatischen Auswertung entwickelt werden. Die Resultate der Versuche wurden analysiert, mögliche Einflussfaktoren diskutiert und alle wichtigen Ergebnisse, die für die weitere Beurteilung von Roboterarbeitsplätzen relevant sind, dokumentiert.

Ansprechpartner:

Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Ing. Michael Huelke

Fachbereich 5: Unfallverhütung - Produktsicherheit

Tel: 02241 231-2644
Fax: 02241 231-2234