Vorschriften, Grenzwerte und Normen zur optischen Strahlung

Paragrafenzeichen

Die Grundlage für eine Beurteilung der Strahlungsexposition bildet eine Reihe von Vorschriften und darin enthaltenen Grenzwerten. Um allgemein anerkannte Standards in der Messung optischer Strahlung setzen und einhalten zu können, bedient man sich einschlägiger Normen.

Rechtliche Vorschriften:

• EU-Richtlinie 2006/25/EG "Künstliche Optische Strahlung"

• Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung - OStrV

• Technische Regeln zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung - TROS Inkohärente Optische Strahlung

• Technische Regeln zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung - TROS Laserstrahlung

Normen:

• Normenreihe DIN EN 14255 "Messung und Beurteilung von personenbezogenen Expositionen gegenüber inkohärenter optischer Strahlung"

  • 14255-1: Von künstlichen Quellen am Arbeitsplatz emittierte ultraviolette Strahlung
  • 14255-2: Sichtbare und infrarote Strahlung künstlicher Quellen am Arbeitsplatz
  • 14255-3: Von der Sonne emittierte UV-Strahlung
  • 14255-4: Terminologie und Größen für Messungen von UV-, sichtbaren und IR-Strahlungs-Expositionen

• Normenreihe DIN EN 12198 "Sicherheit von Maschinen - Bewertung und Verminderung des Risikos der von Maschinen emittierten Strahlung"

• Norm DIN EN 62471 "Photobiologische Sicherheit von Lampen und Lampensystemen"

Die Links im Überblick

EU-Richtlinie 2006/25/EG: "Künstliche Optische Strahlung"

OStrV: Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung -

TROS Inkohärente Optische Strahlung

TROS Laserstrahlung