Ringversuch Aldehyde

Teil der Prüfgasstrecke

Bild vergrößern

Ringversuch an der Prüfgasstrecke
Bild: IFA

Der Ringversuch wird alternativ mit Probenahme und ohne Probenahme angeboten. Die Teilnehmenden können wählen, ob sie die Probenahme auf Aldehyde selbst durchführen oder sich die Probenträger zusenden lassen.

Die Analyse soll flüssigchromatographisch nach IFA-Arbeitsmappe Kennzahl 6045 [1] bzw. DIN ISO 16000-3 [2] erfolgen.

1 Ringversuch mit eigener Probenahme

Im IFA befindet sich eine große dynamische Prüfgasstrecke. Sie eignet sich für parallele Probenahmen von bis zu 13 Teilnehmenden (siehe Abbildung).

  • Termine:
    19.-20. September 2017
    26.-27. September 2017
  • Ort:
    Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA)
    Alte Heerstraße 111
    53757 Sankt Augustin
  • Konzentrationsbereich:
    Formaldehyd: 0,03 bis 1 mg/m³,
    Acetaldehyd, Propionaldehyd, Butyraldehyd: 0,1 bis 3 mg/m³
  • Versuchsdauer: 2 Stunden zzgl. Vorbereitungs- und Einlaufzeit
  • Anzahl der Versuchsreihen: 3
  • Übernachtung: Hotels in Sankt Augustin

Teilnehmende erhalten rechtzeitig Informationen zum genauen Ablauf des Ringversuchs sowie eine Beschreibung der Apparatur, insbesondere der Anschlüsse für die Probenahmegeräte.

2 Ringversuch ohne eigene Probenahme

Die Herstellung der Proben erfolgt durch Beaufschlagung der Probenträger an der dynamischen Prüfgasstrecke des IFA. Die Analysenlabore haben die Wahl zwischen zwei Probenträgern:

Waters Sep-Pak DNPH-Cartridge und Supelco LPDNPH S10 Cartridge. Jeder Teilnehmende erhält einen Probensatz bestehend aus

  • drei beaufschlagten Probenträgern und
  • zwei unbeaufschlagten Probenträgern zur Blindwertkorrektur.

Literatur

[1] Aldehyde (Kennzahl 6045). In: IFA-Arbeitsmappe Messung von Gefahrstoffen. 43. Lfg. XI/2009. Hrsg.: Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA), Sankt Augustin. Erich Schmidt, Berlin 1989 – Losebl.-Ausg.

[2] DIN ISO 16000-3: Innenraumluftverunreinigungen – Teil 3: Messen von Formaldehyd und anderern Carbonylverbindungen in der Innenraumluft und in Prüfkammern (01.13). Beuth, Berlin 2013