Sicherheitsdatenblatt

Das Sicherheitsdatenblatt wird geregelt durch die Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 des europäischen Parlaments und des Rates (REACH). Die das Sicherheitsdatenblatt betreffenden Abschnitte finden Sie in dieser Verordnung in Artikel 31, Anhang II und deren Änderungsverordnungen (s. hierzu auch Im Wortlaut (, )). Das Sicherheitsdatenblatt (SDB) wird auf Papier oder elektronisch kostenlos zur Verfügung gestellt, und zwar spätestens an dem Tag, an dem der Stoff oder das Gemisch erstmals geliefert wird. 

Ein Sicherheitsdatenblatt ist zu erstellen, wenn

  • der Stoff oder das Gemisch gefährlich ist
  • der Stoff persistent, bioakkumulierbar und toxisch (PBT) oder     
    sehr persistent und sehr bioakkumulierbar (vPvB) ist
  • der Stoff zulassungspflichtig nach REACH ist.

Der Lieferant stellt dem Abnehmer auf Verlangen ein SDB zur Verfügung, wenn ein Gemisch die Kriterien für die Einstufung als gefährlich zwar nicht erfüllt, aber

  • mindestens einen gesundheitsgefährdenden oder umweltgefährlichen Stoff enthält
    ≥ 1 Gewichtsprozent (nicht gasförmige Gemische)
    ≥ 0,2 Volumenprozent (gasförmige Gemische)
  • mindestens einen PBT- oder vPvB-Stoff oder zulassungspflichtigen Stoff enthält
    ≥ 0,1 Gewichtsprozent (nicht gasförmig)
  • einen Stoff enthält, für den es gemeinschaftliche Grenzwerte für die Exposition am Arbeitsplatz gibt.

Änderungen zum Anhang II der REACH-Verordnung

Seit dem 01.06.2015 gilt die Verordnung (EU) 2015/830 (PDF, 548 KB) der Kommission zur Änderung des Anhangs II der REACH-Verordnung. Unbeschadet von Artikel 31, Absatz 9 (Aktualisierung SDB) der REACH-Verordnung gilt:

Sicherheitsdatenblätter, die einem Abnehmer vor dem 01.06.2015 zur Verfügung gestellt wurden, dürfen weiterverwendet werden und müssen bis zum 31.05.2017 nicht dem Anhang der vorliegenden Verordnung (2015/830) entsprechen.

Aktualisierung

Die Lieferanten aktualisieren das Sicherheitsdatenblatt unverzüglich, sobald

  • neue Informationen, die Auswirkungen auf die Risikomanagementmaßnahmen haben können, oder neue Informationen über Gefährdungen verfügbar werden
  • eine Zulassung erteilt oder versagt wurde
  • eine Beschränkung erlassen wurde.

Die neue, datierte Fassung der Informationen wird mit der Angabe "Überarbeitet am ....(Datum)" versehen und allen früheren Abnehmern, denen die Lieferanten den Stoff oder das Gemisch in den vorausgegangenen zwölf Monaten geliefert haben, auf Papier oder elektronisch kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Aktualisierungen nach der Registrierung wird die Registrierungsnummer angegeben.

Das Sicherheitsdatenblatt nach Verordnung (EU) 2015/830 muss folgende Abschnitte und Unterabschnitte enthalten, mit Ausnahme von Abschnitt 3, von dem je nach Fall lediglich der Unterabschnitt 3.1 oder 3.2 enthalten sein muss.