Glossar zu Partikeln und weitere Links

  • Agglomerat:
    lockere Verbindung von primären Teilchen oder von Aggregaten
  • Aggregat:
    feste Verbindung von primären Teilchen (z. B. durch Versintern)
  • Aerosol:
    Gemisch aus festen oder/und flüssigen Teilchen in einem Gas (oft Luft)
  • Akzeptanzrisiko:
    Risikogrenze für ein akzeptables Risiko. Unterhalb dieser Grenze ist ein Risiko akzeptiert, oberhalb wird es unter Einhaltung von Maßnahmen toleriert.
  • Alveolengängige Staubfraktion:
    Staubpartikel, die bis in die nicht mit Flimmerhärchen ausgekleideten tiefen Atemwege eindringen
  • amorph:
    nicht in Kristallform vorliegend
  • Benchmark Exposure Level:
    Bewertungsmaßstab der Exposition
  • biobeständig:
    im Körper nicht abbaubar
  • Carbon Black:
    Industrieruß
  • CE-Konformität:
    Übeinstimmung von Produkten mit den rechtlichen Anforderungen der EU an die Produktsicherheit
  • Differential Mobility Analysing Systems (DMAS):
    Ein DMAS besteht üblicherweise aus drei Komponenten: (1) dem Partikel-Ladegerät, das die Partikel abhängig von ihrer Größe vorhersagbar auflädt, (2) dem Analysator für die Teilchenmobilität (Differential Electrical Mobility Classifier, DEMC) und (3) dem Partikelkondensationskernzähler, der die nach Größe klassierten Partikel zählt
  • epidemiologische Studie:
    wissenschaftliche Untersuchung eines Ursache-Wirkungs-Zusammenhangs innerhalb einer Bevölkerung
  • Exposition:
    Ausgesetztsein des Körpers gegenüber (schädlichen) Einflüssen
  • Fulleren:
    chemische Verbindungen mit kugelförmigen Molekülen aus Kohlenstoff
  • GBS:
    granuläre biobeständige Stäube ohne bekannte Toxizität
  • granulär:
    körnig
  • Graphen:
    Bezeichnung für eine Modifikation des Kohlenstoffs mit zweidimensionaler Struktur, in der jedes Kohlenstoffatom von drei weiteren umgeben ist, sodass sich ein bienenwabenförmiges Muster bildet
  • Gravimetrie:
    Messung durch Wägung
  • Impaktion:
    Abscheidung von Partikeln durch Aufprall
  • Kohlenstoffnanoröhren (englisch: carbon nanotubes, CNT):
    röhrenförmige Teilchen aus Kohlenstoff, deren Wand aus einer oder mehreren atomaren Schichten besteht
  • mikrokristalline Stoffe:
    Feststoffe, deren Korngröße mit bloßem Auge nicht zu erkennen ist
  • Mobilitäts-Äquivalentdurchmesser:
    Durchmesser einer Kugel mit der gleichen Beweglichkeit wie das untersuchte beliebig geformte Teilchen
  • multiwalled carbon nanotubes (multiwalled CNT):
    Kohlenstoffnanoröhren mit mehrschichtiger Wand
  • NanoKommission der deutschen Bundesregierung:
    Die Deutsche NanoKommission wurde 2006 als zentrales Dialoggremium zu Nutzen und Risiken von Nanotechnologien eingerichtet. Sie stellt Kriterien für eine vorläufige Bewertung von Nutzen und Risiken zur Verfügung und formuliert grundlegende Prinzipien eines verantwortungsvollen Umgangs mit Nanomaterialien.
  • Nanometer (nm):
    milliardster Teil eines Meters (10-9 m)
  • nanoskalig:
    im Maßstab von Nanometern
  • NIOSH:
    National Institute for Occupational Health, US-amerikanisches Arbeitsschutzinstitut
  • NOEL:
    No Observed Effect Level (engl.), Konzentration eines Stoffes, bei der gerade noch keine Wirkung erkennbar ist
  • OECD:
    Organisation for Economic Cooperation and Development, Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • pelletiert:
    in kompakten Teilchen vorliegend
  • PMx:
    aerodynamischer Durchmesser eines Partikels in µm, das mit 50%iger Wahrscheinlichkeit von einer Messeinrichtung oder deren Probenahmekopf erfasst und auf einem Filter abgeschieden wird.
  • Schichtsilikat:
    wichtige Untergruppe der Silikatmineralien mit schichtartigem Aufbau
  • Toleranzrisiko:
    Risikogrenze für ein nicht mehr toleriertes Risiko. Unterhalb dieser Grenze ist ein Risiko toleriert, oberhalb ist es nicht tolerabel.
  • ubiquitär:
    allgegenwärtig, überall vorkommend
  • WHO-Faser:
    Faser, die gemäß der Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrer krebserzeugenden Wirkung dem Asbest entspricht, mit den Abmessungen:
    • Länge > 5 µm und
    • Durchmesser < 3 µm und
    • Länge-zu-Durchmesser-Verhältnis > 3:1

Externe Links

Umfassende Informationen zur Nanotechnologie bei weiteren Anbietern:

In englischer Sprache:

Ansprechpartner:

Christian Schumacher

Fachbereich 3: Gefahrstoffe: Umgang - Schutzmaßnahmen

Tel: 02241 231-2823
Fax: 02241 231-2234