Hilfen zur Gefährdungsbeurteilung: IFA-Arbeitsmappe, Lieferung 1/2017

Ein Band der IFA-Arbeitsmappe
Bild: Erich Schmid Verlag

Der GESTIS-Stoffmanager/Stoffenmanager®

Die IFA-Arbeitsmappe beschreibt grundlegende Aspekte bei der Beurteilung der Exposition gegenüber Gefahrstoffen und Biostoffen. So enthält die neue Ergänzungslieferung vom April 2017 einen Beitrag zum GESTIS-Stoffmanager. Dieser bietet Hilfe beim Einstieg in die Gefährdungsbeurteilung, indem Gefährdungen durch Gefahrstoffe qualitativ und quantitativ abgeschätzt werden. Der GESTIS-Stoffmanager wurde vom Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gestzlichen Unfallversicherung (IFA) als webgestütztes Tool entwickelt und wird in Zusammenarbeit mit der niederländischen Fa. Cosanta BV online kostenlos zur Verfügung gestellt. In die wissenschaftliche Weiterentwicklung der Software sind Beteiligte von Arbeitsschutzinstitutionen aus ganz Europa eingebunden.

Gefährdungsbeurteilung nach GefStoffV

Eine Tätigkeit mit Gefahrstoffen darf nach den Vorschriften der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) erst dann aufgenommen werden, wenn eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt und die erforderlichen Schutzmaßnahmen nach GefStoffV und Technischen Regeln ergriffen worden sind. Bei der Durchführung einer betrieblichen Gefährdungsbeurteilung sind außerdem die allgemeinen Anforderungen, z. B. personelle Anforderungen, notwendige Kenntnisse, Fachkunde, zu erfüllen. Mehrere aktualisierte Beiträge beschreiben Anforderungen an die Ermittlung und Beurteilung der Gefährdung, ergänzt um eine ausführliche Handlungsanleitung für die betriebliche Praxis.

Stoffspezifische Informationen

Messverfahren für Gefahrstoffe und Biostoffe als Standardverfahren im Messsystem Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (MGU) werden in einer Liste „Stoffe und Probenahmeverfahren im MGU“ zusammengestellt und stehen dann für die messtechnischen Dienste der Unfallversicherungsträger zur Verfügung. Die aktualisierte Liste liefert Informationen zu Stoffen und Probenahmeverfahren, für die das Messverfahren noch nicht ausführlich beschrieben ist.

Bezugsquellen

Die IFA-Arbeitsmappe Messung von Gefahrstoffen umfasst 1 868 Seiten und kann zum Preis von 138 € bezogen werden bei: Erich Schmidt Verlag, Genthiner Str. 30 G, 10785 Berlin, Fax: 030 25 00 85-305. Einzeldokumente bietet das Internetangebot zum Preis von 4,20 bis 14,80 €.

Neue und aktualisierte Beiträge in dieser Lieferung u. a.:

Titel Kennzahl
Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen
und biologischen Arbeitsstoffen
0305
Gefährdungsbeurteilung nach GefStoffV - Allgemeine Anforderungen 0310
Ermittlung von Informationen für die Gefährdungsbeurteilung 0315
Empfohlene Quellen für die Informationsbeschaffung 0319
Erläuterungen zum Regelwerk für krebserzeugende, keimzellmutagene und reproduktionstoxische Stoffe 0321
Maßstäbe zur Beurteilung der inhalativen Exposition 0325
Der GESTIS-Stoffmanager/Stoffenmanager® - Hilfe bei der Gefährdungsbeurteilung von Tätigkeiten mit Gefahrstoffen 0338
Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung gemäß
Gefahrstoffverordnung - Handlungsanleitung für die Praxis
0340
Inhalative Exposition - Befund und Befundsicherung 0375
Gefährdungsbeurteilung: Stoffspezifische Informationen
Stoffe und Probenahmeverfahren im MGU - Auszug -
6009

Ansprechpartner

Dr. rer. nat. Ralf Michaelis

Zentralbereich: Fachübergreifende Aufgaben

Tel: 02241 231-2746
Fax: 02241 231-2234

IFA-Arbeitsmappe
Messung von Gefahrstoffen