Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung

42. Lieferung der BGIA-Arbeitsmappe Messung von Gefahrstoffen, 13.05.2009

Die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 401 und 402 konkretisieren die Vorgehensweise bei der Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung. Auswirkungen dieser Regelungen auf Gefahrstoffmessungen und praxisbezogene Hinweise zu ihrer Anwendung stehen im Mittelpunkt der soeben erschienenen 42. Lieferung der BGIA-Arbeitsmappe Messung von Gefahrstoffen. Die Sachgruppen 2 bis 4 (Gefährdungsbeurteilung: Beurteilung der Exposition, Stoffspezifische Informationen und Handlungsanleitungen für die Praxis) werden neu gestaltet. Ein großer Teil der Beiträge zu diesen Themen ist nun grundlegend überarbeitet:

Weitere neue Beiträge folgen mit den nächsten Lieferungen. Aktualisiert werden die BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsplätzen der Textilglasweberei.

Die Messverfahren für alveolengängige Fasern sowie Alkalimetall- und Erdalkalimetallhydroxide in der Luft am Arbeitsplatz werden auf den neuen Stand gebracht. Schließlich rundet das Schlüsselverzeichnis der Betriebsarten die Lieferung ab.

Die BGIA-Arbeitsmappe Messung von Gefahrstoffen umfasst ca. 2296 Seiten und kann zum Preis von 138 EUR bezogen werden bei: Erich Schmidt Verlag Genthiner Str. 30 G, 10785 Berlin, Fax: 030 250085-305. Einzeldokumente bietet das Internetangebot zum Preis von 4,20 bis 14,80 EUR. Bezieher der gedruckten Ausgabe erhalten kostenfreien Zugriff auf die elektronische Version
www.bgia-arbeitsmappedigital.de.

BGIA-Arbeitsmappe Messung von Gefahrstoffen

Ansprechpartner:

Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA)
Zentralbereich
Dr. Ralf Michaelis
Alte Heerstraße 111
53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241 231-2746
Fax: 02241 231-2234