Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) - Beteiligung des BGIA

In der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) arbeiten zahlreiche Partner, die sich mit der Förderung der Gesundheit und der Persönlichkeit am Arbeitsplatz beschäftigen, zusammen. Sozialpartner, Sozialversicherungsträger, Bund, Länder, Bertelsmann-Stiftung, Hans-Böckler-Stiftung und verschiedene Unternehmen verfolgen in dieser Initiative die gemeinsamen Ziele von Sicherheit, Gesundheit und Wettbewerbsfähigkeit. Die Initiativpartner wollen durch individuell verantwortetes Handeln im Rahmen gemeinschaftlicher Aktionen für eine Verbesserung der Qualität der Arbeit zusammenarbeiten.

Das BGIA ist an verschiedenen Projekten, Veranstaltungen und Publikationen im Rahmen von INQA beteiligt:

  • Workshop "Mauernutfräsen - Handlungshilfen zum staubarmen Einsatz bei der Elektroinstallation, 25.-26.11.2005, Dresden
  • Symposium "Maschinenergonomie", 01.12.2005, Lengfurt
  • Checkliste Ergonomische Maschinengestaltung
  • Staubemission beim Einsatz von Mauernutfräsen mit zugehörigem Folgeprojekt und Abschlussbericht
  • Belastungsermittlung beim Ziehen und Schieben von Trolleys in Flugzeugen
  • Publikation "Gesünder Arbeiten in Call Centern"
  • "Lärmschwerhörigkeit fängt im Kindesalter an"
    im Rahmen des Thematischen Initiativkreises (TIK) Gestaltung industrieller Arbeitssysteme.