Moderne Arbeitswelt - Belastung oder Chance?

Die Zukunft der Arbeit

Rennende Menschen in Businesskleidung

Foto: Photo Alto

27. und 28. März 2008 im BGAG Dresden


Überwiegen in der modernen Arbeitswelt Belastungen oder Chancen? Wie können Führungskräfte und Beschäftigte die sich ständig verändernden und stetig wachsenden Anforderungen bewältigen? Welche Lösungsstrategien und Programme zur gesunden Gestaltung der Arbeitswelt sind aus Sicht der Unternehmen erfolgreich? Wie können Mitarbeiter zur Beteiligung motiviert werden? Welche Veränderungen müssen Unternehmen – auch angesichts des demografischen Wandels - in ihrer Personalpolitik vornehmen, um auch zukünftig dynamische und belastbare Mitarbeiter zu haben?

Diese zentralen Fragen diskutierten Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichem Dienst auf der dritten Dresdner Fachkonferenz zur Zukunft der Arbeit. Vorgestellt wurden aktuelle Forschungsergebnisse des Fraunhofer Instituts und der Fachhochschule Ludwigshafen ebenso wie Erfolgsbeispiele aus internationalen Großunternehmen, dem Mittelstand und der öffentlichen Verwaltung. Referenten von Unilever, OTTO, Volkswagen und IBM beantworteten die Fragen aus ihrer betrieblichen Praxis und Erfahrung. Dabei wurde u.a. aufgezeigt, wie Mitarbeiter den Arbeitsplatz gesünder verlassen, als sie gekommen sind und wie die Erfolgsformel für motivierte Mitarbeiter bei einem der besten mittelständischen Arbeitgeber Deutschlands lautet.

Besondere Akzente erhielt die Konferenz durch den Soziologen Jakob Schrenk, Autor des viel beachteten Buches „Die Kunst der Selbstausbeutung“ und Jürgen Schott, Geschäftsführer des Anselm Bilgri Zentrums für Unternehmenskultur, die die individuellen und gesellschaftlichen Veränderungen von Arbeit und Lebenswelt kritisch reflektierten und diskutierten.

Führungskräfte und Entscheidungsträger erhielten auf dieser Konferenz einen umfangreichen Einblick in praxiserprobte Konzepte für das Gesundheitsmanagement von morgen und konkrete Hilfestellungen zur Umsetzung einer zukunftsorientierten Personalpolitik, die entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen und Organisationen ist.

Zielgruppen:
Führungskräfte, Mitarbeiter von Unfallversicherungsträgern und Weiterbildungsinstitutionen, Vertreter von Krankenkassen, Verbänden, Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern, Experten, Betriebs- und Personalräte

Kontakt

Fachliche Ansprechpartnerin
Christina Bogs
Tel.: +49 351 457-1750
/Profil