Programm

Workshop: Globalisierung und Qualifizierung im Arbeitsschutz

Montag, 21.06.2010

  • Eröffnung
    Prof. Dirk Windemuth, Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV
  • Szenarien zur Globalisierung
    Dr. Ulrike Bollmann, Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV
  • Experten im Dialog – Globalisierung, ein Thema für den Arbeitsschutz?

FORUM 1: Europäische und internationale Standards

Grenzen der internationalen Harmonisierung: Präventionsallianzen in einer globalisierten Welt
Karl-Heinz Grass, Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel
und Gaststätten

Arbeitsgruppen
Arbeit z.B. an folgenden Themen:

  • Europäische und internationale Rechtsstandards (OECD, ILO, WHO): Auswirkungen auf das nationale Handeln
  • Das Zusammenspiel von internationalen technischen Normen (EN, ISO, IEC...) und nationalem Handeln
  • Gibt es weltweite Herausforderungen an den Arbeitsschutz? Was muss national berücksichtigt werden?

FORUM 2: Sicherheits- und Unternehmenskulturen

Zur Bedeutung der Sicherheitskultur in multinationalen Unternehmen
Niko Armbrust, GLOBALFOUNDRIES Dresden Module One LLC & Co. KG

Arbeitsgruppen
Arbeit z.B. an folgenden Themen:

  • Der Stellenwert der nationalen Sicherheitskultur in multinationalen Unternehmen
  • Die Bedeutung einer globalen Sicherheitskultur für das Unternehmen
  • Die Anforderungen an ein globales Arbeitsschutzmanagement

Dienstag, 22.06.2010

FORUM 3: Verantwortung und Globalisierung

Soziale Verantwortung und soziales Unternehmertum in einer globalisierten Welt
Ramazan Salman, Ethno-Medizinisches Zentrum e.V., Social Entrepreneur des Jahres 2008

FORUM 4: Konsequenzen aus der Globalisierung für die Qualifizierung im Arbeitsschutz

Nationale und internationale Qualitätsmanagementsysteme für die Qualifizierung
Dr. Thomas Rau, Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft - RKW Berlin

Arbeitsgruppen
Ableitung von Konsequenzen für die Qualifizierung von Experten im Arbeitsschutz:

  • Anforderungen an Aufsichtspersonen
  • Anforderungen an Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Anforderungen an Arbeitsmediziner

Abschluss: Formulierung des Handlungsbedarfs aus der Globalisierung für die Unfallversicherungsträger


Kontakt

Fachliche Ansprechpartner
Dr. Ulrike Bollmann
Tel.: +49 351 457-1510

Organisation
Anja Köhler
Tel.: +49 351 457-1612
Fax: +49 351 457-1325