8. Dresdner Kita-Symposium

Forenübersicht


Forum 1 - Kinder
Frühkindliche Partizipation – in Grenzen.


Den Alltag in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege partizipativ gestalten und nach Möglichkeit allen Kindern unabhängig von Entwicklungsstand, Ressourcen und Kompetenzen Teilhabe und Mitbestimmung ermöglichen - Dies ist ein Anspruch, der oftmals an Kindertageseinrichtungen und Fachkräfte gerichtet wird. Im Forum sollen die Herausforderungen, Grenzen und Begrenzungen, die mit diesem Anspruch einhergehen, an konkreten Beobachtungsbeispielen aus unserem Forschungsprojekt aufgezeigt und gemeinsam mit den Beteiligten an ihrer eigenen Alltagspraxis reflektiert werden.

Referentinnen:
Dr. Melanie Kuhn und Luzia Tinguely
ZeFF - Universitäres Zentrum für Frühkindliche Bildung Fribourg
Forum 2 - Eltern
Störfall Eltern? In der Erziehungspartnerschaft Grenzen definieren und einhalten.


Überzogene Anspruchshaltungen von Eltern, nicht gehaltene Absprachen, unterschiedliche pädagogische Vorstellungen und kulturelle Gräben können Stress, Frustration und gesundheitliche Probleme bei Erzieher/-innen und Kindertagespflegepersonen auslösen. Wie diesen Gefahren durch eine wertschätzende gegenseitige Erziehungspartnerschaft vorgebeugt werden kann, wird in dem Forum in Theorie und praktischen Fallkonstellationen gezeigt. Dabei wird auch auf Erkenntnisse zur Arbeit mit Kindern und Eltern mit Fluchterfahrung eingegangen. In die Diskussion können eigene Erfahrungen eingebracht werden.

Referent:
Heiko Krause
Bundesverband für Kindertagespflege, Berlin
Forum 3 – Fachkräfte
Ich spüre meine Grenze. Was kann ich tun?


Grenzen zu setzen fällt nicht immer leicht. Wann soll ich STOP sagen, wann ist ein NEIN angebracht und wann eher ein JA? Achtsamkeit, Humor und Fantasie können dafür sorgen, dass eine Grenze auch vom Gegenüber akzeptiert wird.
Wie kann ich Kindern und Erwachsenen gegenüber meine Grenze aufzeigen? Im Forum erproben wir die Vielfalt der Grenzen anhand von Alltagssituationen und gehen auf „Grenzsuche“. Wir werden der „beleidigungsfreien Grenze“ ebenso begegnen wie dem „trockenen NEIN!“

Referentin:
Rita Greine
Gesundheit und Bildung, Recklinghausen
Forum 4 – Fachkräfte
Vielfalt in der Kita - Möglichkeiten und Grenzen.


Gesellschaftliche Vielfalt spiegelt sich auch in der Kita wider. Wie gehe ich als Fachkraft im pädagogischen Bereich damit um? Was ist meine Rolle und Verantwortung dabei? Wo lie-gen Möglichkeiten im Gestalten von Diversität? Und wo liegen die Grenzen meines Einfluss- und Wirkungsraumes? Diesen Fragen geht das Forum nach und bietet Einblicke in diskriminierungskritische Ansätze im Umgang mit Vielfalt.

Referentin:
Miriam Nadimi Amin
Trainerin, Mediatorin und Konfliktcoach, Leipzig
Forum 5 - Fachkräfte
Unser Kinder-Garten: naturnah gestalten und grenzenlos erleben.


Ein Kita-Außengelände, das naturnah und bildungsfördernd gestaltet wird, kann zu einem kreativen Lern- und Erlebnisraum für die Kinder werden. Ein solcher Ort bietet unzählige Anreize für individuelle Lernprozesse, er kann von den Kindern erkundet und verändert werden, er lädt sie ein, zu spielen, aktiv zu sein und er regt sie an, sich mit der Umwelt und Natur auseinander zu setzen. Neben Möglichkeiten der Gestaltung solcher „Kinder-Gärten“ wird im Forum auch aufgezeigt, wie Beteiligung von Kindern, Eltern und weiteren wichtigen Akteuren gut und nachhaltig gelingen kann.

Referentin:
Eileen Hornbostel
Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V., Dresden
Forum 6 – Leitung
Persönliche Grenzen der Belastbarkeit in Kita und Kindertagespflege.


Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege entwickeln sich rasant. Das bringt verän-derte Anforderungen mit sich, die auch zu Überlastungserscheinungen im Team führen können. Leitungskräfte sind gefordert, Engpässe hinter diesen Erscheinungen zu identifizie-ren und positive Lösungen zu finden.
Nach einem interaktiven Impulsvortrag arbeiten wir gemeinsam an Einflussmöglichkeiten, um trotz aller Engpässe und Grenzen der Belastbarkeit die positive Entwicklung weiter voran zu bringen.

Referentin:
Prof. Ursula Carle
Universität Bremen
Forum 7 – Träger
Kinder wollen und sollen Feuer machen – Grenzen definieren im Spiel mit dem Feuer.


Kinder dürfen nicht mit Feuer spielen. Warum eigentlich nicht? Warum wirkt ein Dogma aus dem 18. Jahrhundert bis in die Pädagogik des 21. Jahrhunderts? Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen, damit Kinder in Kitas mit Feuer spielen können? Was bewirkt eigenverant-wortliches Feuermachen im Kind, in der Kita, in Familie und Gesellschaft?

uncontrolled fire - uncontrolled people
educated fire - educated people“

(Benjamin Franklin)

Referent:
Kain Karawahn
Künstler und Dozent mitfeuerspielen.de, Berlin
Forum 8 – Träger
Damit sich Gefährdungen in Grenzen halten – die Gefährdungsbeurteilung und was dahinter steckt.


Das Arbeitsschutzgesetz fordert eine Gefährdungsbeurteilung, aber was heißt das genau? Noch mehr Dokumentationspflichten, die es zu erfüllen gilt? Was hat die Kita davon? Wo liegt der Nutzen? Im Forum klären wir Sie auf, was es damit auf sich hat, welchen Sinn und Zweck die Gefährdungsbeurteilung hat und was SIE davon haben. Wir helfen Ihnen dabei, Pflicht und Kür im Arbeits- und Gesundheitsschutz zu beachten und für sich zu nutzen. Denn Sie sind nicht alleine. Wir informieren Sie über die Akteure im Arbeitsschutz und Sie werden sehen: Ihre Pflicht hat ihre Grenze!

Referentin:
Dörte Bockermann
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Bochum

Veranstalter

Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG)
Königsbrücker Landstraße 2
01109 Dresden

Kontakt

Fachliche Ansprechpartnerin
Dr. Helena Erlbeck
Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG)
Tel.: +49 351 457-1129

Anmeldung und Organisation
Friederike Hartmann
DGUV Congress
Tagungszentrum der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung
Tel.: +49 351 457-1963