Frank Lipowsky
Was zeichnet wirksame Fortbildungsmaßnahmen aus?

2. Tag - 7. Juni 2017 - 09.15 Uhr

Bis vor wenigen Jahren glich die Forschung zur Wirksamkeit von Fortbildungen einer „terra incognita“: Es war wenig darüber bekannt, ob und inwieweit Lehrerfortbildungen Wirkungen auf die teilnehmenden Lehrpersonen, deren Unterricht und auf die Schülerinnen und Schüler ausüben. Auch die für die Praxis relevante Frage, welche Merkmale und Faktoren zum Gelingen von Fortbildungen beitragen, ließ sich aufgrund der dünnen Forschungslage nur unzureichend beantworten. Dieses Bild hat sich geändert. Vorliegende Metaanalysen attestieren Lehrerfortbildungen ein erhebliches Potential für die Weiterentwicklung von Bildungsqualität an Schulen. Allerdings zeigt sich auch, dass längst nicht alle Fortbildungen wirksam sind.

Wirksam sind Fortbildungen offenbar insbesondere dann, wenn sie sich über einen längeren Zeitraum erstrecken, eine Verknüpfung von Input-, Anwendungs- und Reflexionsphasen vorsehen, Lehrkräften Feedback zu ihrem Entwicklungsprozess gegeben wird und wenn die Lehrkräfte dazu angeregt werden, sich vertiefter mit den fachlichen Lernprozessen von Schülerinnen und Schülern auseinanderzusetzen. Indem wirksame Fortbildungen auf Ergebnisse der Lehr- und Lernforschung Bezug nehmen, zeigt sich auch eine Verbindung zu den Ergebnissen von Hattie (2009).

Im Vortrag werden Forschungsbefunde dargestellt und veranschaulicht und mögliche Implikationen für die Gestaltung wirksamer Fortbildungen für Lehrkräfte präsentiert. Für Verantwortliche in der Lehrerbildung kann der Vortrag damit wichtige Impulse für die Konzeption und Durchführung von Professionalisierungsmaßnahmen für Lehrpersonen geben.

Hattie, J. (2009). Visible learning. A synthesis of over 800 meta-analyses relating to achievement. London: Routledge.

 

Kontakt

Fachliche Ansprechpartnerin
Katrin Boege
Tel.: +49 351 457-1124

Organisation
Sandra Schöne
Tel.: +49 351 457-1122
Fax: +49 351 457-1325