Programm

Montag, 28. September 2009

  • Dr. Ulrich Winterfeld
    BGAG - Institut Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Dresden
  • Joachim Müller
    HIS Hochschul-Informations-System, Hannover
  • Jutta Busch
    Abteilung Sicherheit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), München
  • Rainer Schmutnig
    Landesunfallkasse Niedersachsen, Hannover
  • Dr. Ulrike Bollmann
    BGAG - Institut Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Dresden

Dienstag, 29. September 2009

Aufwachen mit dem CreActive Team

Orientierung /Tagesablauf
Dr. Ulrich Winterfeld & Dr. Ulrike Bollmann, BGAG, Dresden

Grundsatzbeitrag 2
Arbeitsbedingungen bei der Forschung und Projektarbeit
Dr. Anja Gerlmaier, Universität Duisburg-Essen

Workshops parallel

  • Workshop D:
    Förderung und Unterstützung von Projekten
    zur Gesundheit in Hochschulen
    Dr. Ute Sonntag, Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen
    Dr. Brigitte Steinke, Techniker Krankenkasse
  • Workshop E:
    Auswirkung der Mobilität
    von Mitarbeitern und Studierenden (Verkehrssicherheit)
    Rainer Schmutnig, Landesunfallkasse Niedersachsen
  • Workshop F:
    Gefährdungen und Belastungen
    in Hochschulen
    Brigitte Malsch-Mihm, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Füllen der Thementonne

Ideenfindungsspaziergang und Leeren der Tonne

Maßnahmenwand - Ideen bzw. Lösungsansätze in 2er Gruppen finden

Podiumsdiskussion
Veränderte Studienbedingungen
und ihre Auswirkungen auf die Gesundheits- und Arbeitsverhältnisse
Moderation: Dr. Ulrich Winterfeld

Mittwoch, 30. September 2009

Aufwachen mit dem CreActive Team

Grundsatzbeitrag 3
Good Practice of Mainstreaming OSH into tertiary education
Sarah Copsey, Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA)

Grundsatzbeitrag 4
Promotion of safety and health in higher education
Alan Cowen, Universities Safety and Health Association (USHA), United Kingdom

Marktplatz mit Beispielen guter Praxis

  • Risk education in engineering – development of year one materials
    Nicola Stacey, Health and Safety Laboratory (HSL), United Kingdom
  • Educational package for higher education institutions “Learning about work-safety, hygiene, ergonomics”
    Alfred Brzozowski, Central Institute for Labour Protection (CIOP), Poland
  • OSH training in universities and technical professional schools
    Konstantina Zorba, Hellenic Institute for Occupational Health and Safety (ELINYAE), Greece
  • The starting point of OSH in higher education
    Natasa Pilatova Pelovik, Macedonian Occupational Safety and Health Association (MOSHA) and Faculty of Occupational Safety from Serbia
  • BASE – the combination of scientifically based training-concepts and occupational health and safety within health-management at the university of Hamburg
    Bettina Wollesen, University Hamburg, Germany
  • Promotion of safety and health in higher education
    Alan Cowen, Universities Safety and Health Association (USHA), United Kingdom

Grundsatzbeitrag 5
Zukunft der Hochschulen
Prof. Dr. Hans Wiesmeth, Handelshochschule Leipzig

Kontakt

Organisation
Paul Krönert
Tel.: +49 351 457 1929
Fax: +49 351 457 1325