5. Fachgespräch Evaluation
"Evaluation komplexer Maßnahmen in einer komplexen Arbeitswelt - Wie kann das gelingen?"

am 19. und 20. April 2018 in der DGUV Akademie Dresden

Antworten auf die Frage nach der Wirkungsforschung im Zusammenhang komplexer Interventionen und Strategien für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit werden beim 5. Fachgespräch Evaluation intensiv und in einer breiten Akteurs- und Publikumsgemeinschaft diskutiert.

Das Fachgespräch Evaluation ist eine Veranstaltung des DGUV-Sachgebiets „Evaluation“ im DGUV-Fachbereich „Organisation des Arbeitsschutzes“. Es findet alle zwei Jahre in Kooperation mit dem IAG statt.

Es richtet sich an alle, die bei den Unfallversicherungsträgern Evaluationen planen, beauftragen oder selbst durchführen. Mit der Veranstaltung möchten wir den fachlichen Austausch der Unfallversicherungsträger zum Thema Evaluation fortsetzen und Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Beispiele aus der Praxis zur Evaluation vorzustellen.

Um die vielfältigen Erfahrungen und Synergien zu nutzen, wird die Veranstaltung erstmalig für Teilnehmende von Bund und Ländern und für weitere Partnerinnen und Partner (Sozialpartner, Verbände) des DGUV-Fachbereichs „Organisation des Arbeitsschutzes“ geöffnet und gemeinsam mit der BAuA konzipiert.

Das Programm sowie das Anmeldeformular zum 5. Fachgespräch Evaluation finden Sie hier:

Programm Fachgespräch (PDF, 2,1 MB)
Anmeldung Fachgespräch (PDF, 518 kB)

Am Vortrag des Fachgesprächs (18. April 2017) haben wir ein besonderes Angebot entwickelt. Es finden parallel zwei Vorab-Veranstaltungen statt. Diese richten sich an Personen, die gern ein paar mehr Informationen zum Thema Evaluation erhalten möchten (siehe Programmflyer (PDF, 2,1 MB)). Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt, und es ist eine verbindliche Anmeldung auf einem Anmeldeformular Forum (PDF, 512 kB) erforderlich.

Kontakt

Fachliche Ansprechpartnerinnen
Dr. Annekatrin Wetzstein
Tel.: +49 351 457 1007

Sabine Sommer
Tel.: +49 30 51548 4212

Organisation und Anmeldung
Anja Köhler
Tel.: +49 351 457 1612
Fax: +49 351 457 1325